Welche Software empfehlenswert?

Focus RS Forum

Hilfe Unterstützen FOCUS RS:

unas

Well-known member
Registriert
18 Juli 2014
Beiträge
245
Punkte Reaktionen
0
winkler123 schrieb:
@boerniRS Danke für den Rechner, ich suche jedoch einen, der anhand der Einspritzzeit den DutyCycle berechnen kann.

Das hab ich auch schon oft gesucht aber leider bisher nicht gefunden.


Düsenauslastung scheint zu hoch zu sein, er zieht Zündung und Luftmasse ist auch nur bei knapp unter 300 g/s.

Zündung ziehen bei passender IAT ist ganz schlecht, klingt nach Spritunterversorgung. Die Seriendüsen laufen bei Serienleistung auf ca. 74% Auslastung wenn man nach dem Rechner geht. Problem ist aber auch eher die Benzinpumpe die recht knapp bemessen ist, kannst du mal fuel pressure aufm Graph dazu machen ??
 

winkler123

Member
Registriert
2 Apr. 2016
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
1
Ort
Karlsruhe
Hi Zeitgeist,

das ist wirklich komisch, scheint also doch welche zu geben, bei denen BF Stage 1 gut funktioniert :thumbs-up_new:
Könntest du vielleicht ein log einstellen mit Ladedruck, Benzindruck, Drehzahl, Luftmasse, Zündungsrücknahme, Einspritzzeit, Wastegate, Ansaugtemperatur, Drosselklappenstellung, Load? Einfach mal im 3. oder 4. Gang drücken, wäre echt super.

Lg
 

zeitgeist rs

Well-known member
Registriert
26 Jan. 2018
Beiträge
180
Punkte Reaktionen
0
Kann ich machen ,weiß aber nicht genau wann!
Beruflich in mom viel um die Ohren.
lg
 

Dagged

Member
Registriert
5 Aug. 2013
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Gibt es denn eine Software mit ca. 350 Ps, die man eingetragen bekommt und die 550er Düsen beinhaltet?
Weil man liest immer mal, dass die Düsen da knapp am Ende sein sollen
 

zeitgeist rs

Well-known member
Registriert
26 Jan. 2018
Beiträge
180
Punkte Reaktionen
0
Hi , also ich glaube das eine Stage1 Software von Bluefin noch keine größeren Düsen braucht.
Sonst hätte Boernie schon was geschrieben,das man sie benötigt.
Ob man die kombi eingetragen bekommt weiß ich leider nicht.
Und ich kann nur berichten das mein RS jetzt wirklich sauber läuft,und ab 3500 richtig anschiebt! :mrgreen:
lg
 

Dagged

Member
Registriert
5 Aug. 2013
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
ja das montune kit gibt es leider nicht mehr.
Sonst kenne ich nur noch die Wolf Stufe 1 mit Tüv.
Hatte gehofft, dass es vielleicht noch weitere Software gibt die man eintragen kann
 

unas

Well-known member
Registriert
18 Juli 2014
Beiträge
245
Punkte Reaktionen
0
Hä was hast du denn jetzt geändert das er gut läuft mit BF ??

Düsen brauchen ist immer relativ. Auslastungstechnisch kann man 350PS aufjedenfall noch fahren, die Frage ist nur immer ob man die Düsenauslastung so hochschrauben will. Es verringert halt die Toleranz für Fehler wenn etwas an den Düsen nicht ok ist und für die Langlebigkeit ist es auch nicht ideal. Ich finde man kann nicht Motor-schonen predigen und dann die Düsen fast an die Kotzgrenze treiben :p
 

RS NO 5848

Well-known member
Registriert
29 Jan. 2013
Beiträge
1.506
Punkte Reaktionen
0
Ort
Sprockhövel
Dagged schrieb:
ja das montune kit gibt es leider nicht mehr.
Sonst kenne ich nur noch die Wolf Stufe 1 mit Tüv.
Hatte gehofft, dass es vielleicht noch weitere Software gibt die man eintragen kann

Über dieses Kit lassen sich aber 350 PS eintragen (auch wenn es gar nicht verbaut ist) bzw. über das Gutachten. Wie genau das geht weiß ich nicht aber es haben einige machen lassen.
 

boerniRS

Well-known member
Teammitglied
Moderator
Registriert
17 Juni 2010
Beiträge
5.197
Punkte Reaktionen
69
Man kann beim RS mk2 deshalb 350 PS eintragen lassen, weil es ihn als RS500 auch ab Werk mit dieser Leistung gegeben hat .. d.h. umfangreiche Festigkeitsgutachten etc. entfallen bis zu dieser Leistung ...
 

zeitgeist rs

Well-known member
Registriert
26 Jan. 2018
Beiträge
180
Punkte Reaktionen
0
unas schrieb:
Hä was hast du denn jetzt geändert das er gut läuft mit BF ??

Düsen brauchen ist immer relativ. Auslastungstechnisch kann man 350PS aufjedenfall noch fahren, die Frage ist nur immer ob man die Düsenauslastung so hochschrauben will. Es verringert halt die Toleranz für Fehler wenn etwas an den Düsen nicht ok ist und für die Langlebigkeit ist es auch nicht ideal. Ich finde man kann nicht Motor-schonen predigen und dann die Düsen fast an die Kotzgrenze treiben :p

Wie gesagt hab nur BF drauf gemacht!
Sonst Software mässig nix geamcht.
lg
 

unas

Well-known member
Registriert
18 Juli 2014
Beiträge
245
Punkte Reaktionen
0
Ah sorry hab mich verlesen, dachte der Threadersteller hätte das BF Problem gelöst :wallbash:
 

Brette

Active member
Registriert
17 Aug. 2021
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
6
Fahrzeug
MKII
Nachdem ich nun DP+Kat, LLK und Ansaugung gemacht hatte wollte ich auch die Bluefin Stage 1 testen.
Leider ist damit die Düsenauslastung schon viiiieeel zu hoch und auch der Lambdaregler geht auf 25% Endanschlag.
Meine Vermutung wäre nun das die Pumpe nicht mehr genügend Saft liefert, denke das ist naheliegend. :ROFLMAO:
Rein aus Interesse: Wie hoch ist den normalerweise der Benzindruck im Serienzustand bei Volllast im 3/4 Gang?
Bei mir geht der auf 3,45bar runter.
Wäre super wenn mir das jemand mitteilen könnte. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

winkler123

Member
Registriert
2 Apr. 2016
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
1
Ort
Karlsruhe
Serie liegt der Benzindruck bei mir in Teillast bei ca. 4 Bar und in Volllast bei ca. 3,5 Bar. Demnach sollte der Benzindruck kein Thema sein, es ein denn meine Benzinpumpe schwächelt :)
 

Brette

Active member
Registriert
17 Aug. 2021
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
6
Fahrzeug
MKII
Upgradepumpe von PcO ist installiert. Der Systemdruck (Leerlauf) wurde auf ca. 4,5bar eingestellt.
Nun sieht das Ganze in Forscan auch mit BF Stage 1 einwandfrei aus und es fährt sich auch so.
Die Düsenauslastung ist mit der größeren Pumpe und den originalen Düsen ist praktisch sogar etwas besser als Seriensoftware CL + Hardware, so in etwa war der Plan. :)
Bin sehr zufrieden im Moment.(y)
Ich denke so bin ich "sehr gesund" unterwegs, kann so bleiben.

Vergleich Fahrdaten.png


Edit am Rande: Allerdings bin ich lt. Luftmasse noch ein ganzes Stück weg von 350PS, wobei nach Einbau der Hardware auch eigentlich der Umrechnungsfaktor etwas höher sein müsste, aufgrund eines hoffentlich höheren Wirkungsgrades!?!
LMM ist auch neu.
 
Zuletzt bearbeitet:

unas

Well-known member
Registriert
18 Juli 2014
Beiträge
245
Punkte Reaktionen
0
Woher kommen diese Daten? Die Seriendüsen sind bei Serienleistung doch nicht so hoch ausgelastet ?
 

Brette

Active member
Registriert
17 Aug. 2021
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
6
Fahrzeug
MKII
Komplett Serie ohne Hardware sah es bei mir zumindest so aus.
KZ-Lambda und Wastegate hatte ich in dem Lauf leider nicht geloggt.

Hardware Serie.png

Hierzu würde ich sagen. "Alles im grünen Bereich" auch wenn bei 5000U/min das Feld rot anzeigt.
Allerding lief er hier auch etwas zu Fett, da war wohl der Lambdaregler bisschen zu lahm.
Ich habe den Farbumschlag in der Tabelle einfach mal bei 90% gesetzt.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Um die Auslastung in Prozent zu berechnen benötigt man lediglich die maximal verfügbare Zeit zwischen zwei Zündungen.

Beispiel: 5000U/min entsprechen 2500 Zündungen/min (bei einem Zylinder)

2500 Zündungen/min /60 = 41,67 Zündungen/Sekunde

1Sekunde entsprechen 1000 Millisekunden

1000 / 41,67 = 24 Millisekunden zwischen zwei Zündungen bei 5000U/min

Wenn nun die Einspritzdauer der Düse bei 22,5ms liegt entspricht das eben knapp 94% Auslastung, sprich die Düse ist zu 94% der Zeit offen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich finde auch das hier bei Seriendüsen und Serienpumpe nur sehr wenig Reserve bleibt.
Nachdem was ich jetzt so bei meinem gemessen hatte, würde ich niemandem zu irgendwelcher Softwareoptimierung raten, ohne an der Spritversorgung auch etwas zu optimieren in Bezug auf Düsen und/oder eben der Pumpe.

Ich kann gerne die Tabelle zur Verfügung stellen, einfach eine PM schreiben.

Anmerkung: das blaue Feld ist die errechnete Leistung über der Luftmasse als grober Richtwert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben