Aktuelle Zeit: Mi 19. Dez 2018, 10:26



Auf das Thema antworten  [ 87 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9
 Ansaugung (für Stage 2) Focus RS MK3 
Autor Nachricht
RS-Fahrer

Registriert: Sa 15. Okt 2016, 20:52
Beiträge: 127
Danke gegeben: 27 mal
Danke bekommen: 33 mal
Geschlecht: Nicht angegeben
Mit Zitat antworten
81  Re: Ansaugung (für Stage 2) Focus RS MK3
Aber calculated PID sagt dir ja schon das es kalkuliert/errechnet ist;)
Wie gesagt Motor Drehmoment ist errechnet und dadurch die Leistungsabge bis Drehmoment Begrenzung.
Einen Drehmoment Sensor braucht man nicht zwingend.
Bei einem DSG Getriebe z.B. Braucht man diesen mit Sicherheit.

Die RDU ist ein Thema für sich, die komplette Einheit ist von Walterscheid/GKN und diese nutzen ihre eigene interne Überwachung. Und auch die Software wird von Walterscheid direkt kommen.
Dort sind 3 Hall Sensoren verbaut und das ganze kann darüber laufen.


Do 7. Jun 2018, 21:38
Profil
RS-Fan
Benutzeravatar

Registriert: Mo 17. Sep 2012, 08:10
Beiträge: 252
Danke gegeben: 55 mal
Danke bekommen: 27 mal
Geschlecht: Nicht angegeben
Mit Zitat antworten
82  Re: Ansaugung (für Stage 2) Focus RS MK3
kalehof hat geschrieben:
_Focus_RS_ hat geschrieben:
whitewolf hat geschrieben:
Mal kurz ein paar Sachen zur Software. Ein Drehmomentsensor ist nicht verbaut.
... Aber über seine Toleranz, geht das Steuergerät nicht. Ich habe mit den Drehmoment Begrenzern sehr viel experimentiert. ...

Es soll kein Drehmomentsensor verbaut worden sein aber die Software hat eingebaute Begrenzer, welche das Drehmoment messen und begrenzen? :confused2:

Auslesen kann man diesen ja ebenfalls über OBD2.
Hat der Sensor inner Fachsprache einen anderen Namen oder was meinst du damit?


Bosch hat sich dazu entschieden die motorstuergeräte so zu nutzen das das Drehmoment begrenzt wird, da dies genauer ist und man so „immer“ an der maximal Leistung fahren kann.
Dazu benötigt es in der Tat keinen Sensor der das Drehmoment direkt misst!
Drehmoment Sensoren Nutz man eher zum Getriebe Schutz da das dan den reellen wird wieder gibt.
Das sind dann in der Regel auch twist Sensoren und messen die Verdrehung von Wellen.

Beim Diesel lässt es sich leichter erklären funktioniert beim Benziner aber genauso/ähnlich.
Grob gesagt:
Es kommt darauf an wann und wieviel du einspritzt(Jetzt am Beispiel Diesel) das erzeugt dein Drehmomemt bei Drehzahl X. In der Software ist dann hinterlegt: Dieser Zeitpunkt 10grad vor OT und Menge 12mg/Hub erzeugen ein Drehmoment Von 1600Nm bei Drehzahl 1750.
Wenn jetzt sagen wir mal die Abgastemp zu hoch wird 850anstatt 700grad dürfen wir nur noch Menge 10mg/Hub einspritzen, das bedeutet unser Drehmoment sinkt, die Temperatur sinkt dadurch auch.

Das wäre dann z.B. Eine Drehmoment Begrenzung wegen zu hoher Abgastemp = Motor schutz (Kolben Überhitzung)
Von diesen Begrenzungen gibt es sehr viele und alle nehmen andere Parameter in Betracht.

Die Sache ist in der Realität wesentlich komplexer aber so funktioniert das mal relativ simpel erklärt.


Kann man das beim Bosch ECU umgehen? Mein Kumpel hat nen Mondeo mit 5 Zylinder RS Logo Motor und Volvo Allrad aufgebaut, und genau diese feature verhindert da mehr wie 310-320 PS obwohl der Motor deutlich mehr kann

_________________
UCDS Codierungen Mannheim, Stuttgart, Heilbronn, Karlsruhe, Schaffhausen, Ulm


Do 7. Jun 2018, 23:25
Profil
RS-Genie

Registriert: Di 2. Jan 2018, 18:21
Beiträge: 1118
Danke gegeben: 70 mal
Danke bekommen: 163 mal
Geschlecht: Nicht angegeben
Mit Zitat antworten
83  Re: Ansaugung (für Stage 2) Focus RS MK3
Irgendwie etwas verwirrend.

Normalerweise nimmt man ja die ECU vom umbaumotor und dann könntest ja jedes beliebige Mapping installieren. Für den 2.5L RS Logo gibt es ja zur genüge.
Wenn du selbst Maps erstellen willst würd ich mich mal über COBB oder EcuTek informieren, für den neuen bieten dies jedenfalls an.

Oder er holt sich den Access Port von Ford mitm IDS, da hast so ziehmlich alle Möglichkeiten, nicht ganz sicher ob auch das Mapping aber dachte die möglichkeit besteht über deren OBD2 Adapter und ner Software.

_________________
Sync 3 - Software Updates // COBB / DS / Mountune / REVO / Diverse Tuningsoftware // Leistungsmessung über OBD2 // ScanMaster Software // ECU Software Versionen


Zuletzt geändert von _Focus_RS_ am Fr 8. Jun 2018, 00:36, insgesamt 1-mal geändert.



Fr 8. Jun 2018, 00:11
Profil
RS-Experte
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Mär 2018, 13:29
Beiträge: 710
Wohnort: Bayern
Danke gegeben: 84 mal
Danke bekommen: 49 mal
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: RS mk3
Leistung: l. Ford 350
Farbe: weiß
Baujahr: 0- 0-2017
Mit Zitat antworten
84  Re: Ansaugung (für Stage 2) Focus RS MK3
sollten wir hierzu nicht einen neuen thread aufmachen, bevor hier alles un nachvollziehbar für andere wirt?

Interessant ist es alle mal, weiter so Leute :popcorn_essen:

_________________
Haut rein und fahrt nicht schneller, als euer Schutzengel fliegen kann ;D


Fr 8. Jun 2018, 00:36
Profil
RS-Fan
Benutzeravatar

Registriert: Mo 17. Sep 2012, 08:10
Beiträge: 252
Danke gegeben: 55 mal
Danke bekommen: 27 mal
Geschlecht: Nicht angegeben
Mit Zitat antworten
85  Re: Ansaugung (für Stage 2) Focus RS MK3
_Focus_RS_ hat geschrieben:
Irgendwie etwas verwirrend.

Normalerweise nimmt man ja die ECU vom umbaumotor und dann könntest ja jedes beliebige Mapping installieren. Für den 2.5L RS Logo gibt es ja zur genüge.
Wenn du selbst Maps erstellen willst würd ich mich mal über COBB oder EcuTek informieren, für den neuen bieten dies jedenfalls an.

Oder er holt sich den Access Port von Ford mitm IDS, da hast so ziehmlich alle Möglichkeiten, nicht ganz sicher ob auch das Mapping aber dachte die möglichkeit besteht über deren OBD2 Adapter und ner Software.


Problem ist der hat den Mondeo ECU :) Focus MK2 RS Logo ECU hat nicht funktioniert

Cobb geht nicht beim 2.5T.

_________________
UCDS Codierungen Mannheim, Stuttgart, Heilbronn, Karlsruhe, Schaffhausen, Ulm


Fr 8. Jun 2018, 07:54
Profil
RS-Fan

Registriert: Sa 3. Mär 2018, 14:09
Beiträge: 289
Danke gegeben: 61 mal
Danke bekommen: 27 mal
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Focus MK3 RS
Leistung: 350
Farbe: Iridiumschwarz
Baujahr: 20. Jan 2017
Mit Zitat antworten
86  Re: Ansaugung (für Stage 2) Focus RS MK3
Dom_Ink hat geschrieben:
sollten wir hierzu nicht einen neuen thread aufmachen, bevor hier alles un nachvollziehbar für andere wirt?

Interessant ist es alle mal, weiter so Leute :popcorn_essen:


Ja, mit ner MK3 Ansaugung hat das schon nichtsmehr zutun


Fr 8. Jun 2018, 08:38
Profil
RS-Fahrer

Registriert: Sa 19. Dez 2015, 17:49
Beiträge: 139
Wohnort: 21279
Danke gegeben: 0 Danke
Danke bekommen: 10 mal
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Mondeo MK4 5ender
Leistung: 260PS
Farbe: Schwatt
Baujahr: 8. Mai 2008
Mit Zitat antworten
87  Re: Ansaugung (für Stage 2) Focus RS MK3
OT...@Devillous

schreib mir mal ne PN, hab da fragen zu deinem Kumpel sein Mondeo. 8O :mrgreen:

Und ja der Mondeo MK4 2.5T pumpt sehr wohl mehr wie 300-320 PS. 400 PS mit K16 Lader OHNE Spritpumpenumbau sind Locker drin. Nicht wie manche behaupten man brauch schon bei 300PS so nen umbau...totaler quatsch!!!

Back Topik

Grüße

_________________
Krieg ist die Hölle, aber der Sound ist Geil!!!


Fr 8. Jun 2018, 09:13
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 87 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], EschT, Forest, Sonntagsfahrer und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  





Focus RS Forum empfiehlt in alphabetischer Reihenfolge:
.
Partnerforum des Focus RS Forum:

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de



Impressum

Customized by Wiresys

Copyright by FocusRSForum.de

Diese Seiten stehen in keinem Zusammenhang mit der Ford Werke GmbH oder der Ford Motor Company.