Die Zukunft der Verbrenner / E-Autos

Focus RS Forum

Hilfe Unterstützen FOCUS RS:

This site may earn a commission from merchant affiliate links, including eBay, Amazon, and others.
In Österreich:

Der Boom bei E-Autos flaut ab. Im April sind heuer deutlich mehr Personenkraftwagen neu zum Verkehr zugelassen worden als vor einem Jahr. Die Pkw-Neuzulassungen legten um 15,3 Prozent auf 21.337 zu.

Der Zuwachs gehe aber „vor allem auf einen deutlichen Anstieg der Zulassungen von Verbrennern und Hybriden zurück, während die Nachfrage nach Elektroautos im April den dritten Monat in Folge rückläufig war“, sagte Statistik-Austria-Chef Tobias Thomas laut Aussendung von heute.

Im Vergleich zum April des Vorjahres kletterte die Zahl der neu zugelassenen Pkws mit konventionellem Verbrennermotor um ein Viertel (plus 25,2 Prozent) auf 12.267. Auch Hybridautos waren stärker gefragt, die Nachfrage nach Benzinhybriden legte etwa um 10,9 Prozent auf 4.555 Autos zu. Rein elektrisch fahrende Pkws waren hingegen weniger beliebt, hier wurden mit 3.232 um 4,8 Prozent weniger Autos neu zum Verkehr zugelassen.

https://orf.at/stories/3357520/
 
Für alle, die es noch nicht verstanden haben. So blöd ist niemand zu glauben, man könnte alle Verbrenner durch E-Autos ersetzen….Ist auch nicht das Ziel. Reduktion des individualverkehrs ist es und wenn irgendwann nach 2035 die Verbrenner auseinanderfallen aber nicht durch ausreichend E-Autos oder wegen fehlender Infrastruktur ersetzt werden können, wird die Politik mit den Achseln zucken und sagen,…Pech gehabt

Jap,Pech haben dann alle die von einem mobilen Volk profitiert haben.
 
https://www.bloomberg.com/news/arti...ch&utm_campaign=socialflow-organic&utm_source

VW ist nicht der einzige Konzern, der sich aufgrund der Abkühlung der Elektromobilität neu orientieren muss. Länder wie Deutschland und Schweden haben die Subventionen für Elektroautos, die in der Regel immer noch teurer sind als Verbrennungsfahrzeuge, gestrichen oder gekürzt, was der gesamten Branche schadet. Auch die Lücken in den öffentlichen Ladenetzen schrecken potenzielle Käufer weiterhin ab.
 
Bei bloomberg muss man sich registrieren oder zahlen, um den Artikel lesen zu können.

Hier ne andere Quelle, die sich auf den bloomberg Artikel bezieht.
 

Neueste Beiträge

Oben