Rückruf Zylinderkopfdichtung "17B32"

Mängel und Probleme rund um den RS
Benutzeravatar
Marcel84
RS-Experte
Beiträge: 664
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 20:24
Fahrzeug: Focus RS
Leistung: 350
Farbe: Nitrous Blue
Baujahr: 19. Okt 2016
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Rückruf Zylinderkopfdichtung "17B32"

Beitrag von Marcel84 » Di 14. Jan 2020, 19:57

whitewolf hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 16:40
Als kleinen Hinweis wegen dem Ölverlust: Meitens wird das falsch interpretiert. Der Ölverlust kommt zu 99 Prozent von der Ölzulaufleitung des Turboladers( Motorblock seitig) Die Dichtringegeben schnell nach . Hatte ich bis jetzt bei jedem Rs der hier war. Nicht das die sich bekloppt suchen und alles 10 mal zerlegen.
Wird dann immer die Leitung mit erneuert oder nur die Dichtringe? Und die Schraube, wird diese erneuert ?
Bild

kmxak
RS-Neuling
Beiträge: 94
Registriert: So 15. Jul 2018, 20:32
Fahrzeug: RS MK3
Leistung: 350
Farbe: Blau
Baujahr: 0- 3-2017
Wohnort: OWL
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Rückruf Zylinderkopfdichtung "17B32"

Beitrag von kmxak » Mi 15. Jan 2020, 07:43

Habe schon einmal Dichtungen bekommen und 2 mal die Leitung ob mein ölverlust weg ist schaue ich die Tage. Ärgerlich!

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk


Benutzeravatar
Shadow666
RS-Fan
Beiträge: 223
Registriert: Do 28. Jun 2018, 16:45
Fahrzeug: Focus RS Mk3
Baujahr: 0- 0-2017
Wohnort: Nähe Aachen
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Rückruf Zylinderkopfdichtung "17B32"

Beitrag von Shadow666 » Mi 15. Jan 2020, 08:07

Hört sich abba gar nicht gut an...und es kommt mir auch recht bekannt vor :ja:

Schau doch mal in diesen Thread, ich hatte mit Ölverlust ebenfalls zu tun was aber wohl an einem total gescheiterten Rückruf lag!
viewtopic.php?f=94&t=21704&p=434608#p434608

Bis gestern war auch noch alles dicht, habe das Kistchen mal einen Meter vorgeschoben, mit nen genähten Baumwolltuch Marke riesig abgedeckt und unter Haube / Motor geschaut. Er schläft ja noch tief und fest bis Anfang April :DX:

der_taucher
RS-Guru
Beiträge: 905
Registriert: Di 17. Jul 2012, 16:09
Fahrzeug: RS 3
Leistung: 350
Farbe: Blau
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Rückruf Zylinderkopfdichtung "17B32"

Beitrag von der_taucher » Mi 15. Jan 2020, 09:18

Ich darf die auch nochmal tauschen...... wurde gemacht letzten sommer aber sind immer nochvtropfen drann.

kmxak
RS-Neuling
Beiträge: 94
Registriert: So 15. Jul 2018, 20:32
Fahrzeug: RS MK3
Leistung: 350
Farbe: Blau
Baujahr: 0- 3-2017
Wohnort: OWL
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Rückruf Zylinderkopfdichtung "17B32"

Beitrag von kmxak » Mi 22. Jan 2020, 00:06

werde morgen bei Ford anrufen... darf nun zum 4. mal zu Händler immer noch tropfen/schon wieder am Kettenkasten unten rechts.
Es wurde ja bereits 2 mal die Turbo Ölleitung neu gemacht und einmal neue Dichtungen verbaut.

Den Verlust hatte ich auch erst nach dem Rückruf festgestellt. Also muss es ja was damit zutun haben.

Ist ja nicht so das das Auto letztes mal die ganze Woche da stand da ich Urlaub hatte aber anscheinend ist das bei Ford leider etwas schwieriger mit dem Öl. Komisch das ich bei einer Wiederholreparatur direkt zum Gespräch geladen werde. Ich arbeite ja aber auch bei VW. Vielleicht sind bei Ford ja alle guten Dinge 4 oder 5.

Dann wollten die noch das ich den Leihwagen bezahle. Langsam werde ich echt stinkig. Ford ist echt eine Servicewüste im vergleich was da bei mir im Autohaus ab geht.

Bin übrigens Servicetechniker und weiß wovon ich rede. Was ich da schon für einen Schwachsinn von den Serviceleuten gehört habe... junge junge.

Und ja ich hatte bereits den Händler gewechselt. Hat aber trotzdem nichts geholfen. Bein einen bin ich direkt nach dem Gespräch mit dem Serviceberater wieder raus. Der sagte mir: Ja wir können den Sitz instand setzen das kann auch gut Garantie sein aber dennoch würde ich es an Ihrer stelle so lassen. Wenn wir den Sitz jetzt ab ziehen und wieder aufziehen, das wird nie wieder so schön wie es jetzt ist! :fuck: Schönen Tag noch ich komme nie wieder in diesen Laden. Das war auch der Laden wo ich mir einen neuen ST kaufen wollte und der Verkäufer sagte eine Stunde vor Feierabend mache ich keine Angebote mehr. Ich habe ab morgen Urlaub. :irre:

So Frust ist raus... wegen dem Ölverlust bin ich dennoch etwas ratlos. Ich als unwissender VW Servicetechniker würde ja sagen es kommt von der Kopfdichtung/Kettenkasten. Ich kenne den Motoraufbau leider nicht und weiß nicht wo da Öl rausdrücken kann aber das sowas eine Werkstatt nach so vielen Anläufen es nicht hin bekommt finde ich echt arm. :| :nixweiss:

rsopi
RS-Fan
Beiträge: 312
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 21:24
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Rückruf Zylinderkopfdichtung "17B32"

Beitrag von rsopi » Mi 22. Jan 2020, 07:36

wenn der Ölverlust deine einzige Sorge bem RS ist dann warum bist am Heulen? Ich wäre froh. Übrigens laut meine Werkstatt muss der Stirndeckel ab um den Ölverlust zu beheben und da habe ich abgewunken weil ich keine Lust habe den Motor halb aufmachen zu lassen.

Benutzeravatar
MisterM
RS-Neuling
Beiträge: 52
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 18:27
Fahrzeug: Focus Mk3 RS B&B
Leistung: 350
Farbe: Nitrous Blue
Baujahr: 0- 3-2018
Wohnort: Oberpfalz/Bayern
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rückruf Zylinderkopfdichtung "17B32"

Beitrag von MisterM » Mi 22. Jan 2020, 08:31

Das ist aber auch echt Unglück im Unglück, aber es gibt auch wirklich dumme Händler. Und das hängt nicht mit der Marke zusammen, die gibt es überall.
Ich fahre zu meinem Händler 70km, manche bestimmt noch weiter. Aber der Händler in meiner Stadt, ein Ford Store, den kannst du auch genau so in der Pfeife rauchen.

Und zur Info nebenbei weil Senf dazugeben anscheinend normal ist, ich habe null Probleme mit meinem Serien RS. Zum Glück mit dem B&B habe ich das Problem mit der Dichtung nicht.

@kmxak, viel Glück hoffentlich bei deiner nicht endlosen Misere einen fähigen Mechaniker und Serviceberater zu finden.

Benutzeravatar
Shadow666
RS-Fan
Beiträge: 223
Registriert: Do 28. Jun 2018, 16:45
Fahrzeug: Focus RS Mk3
Baujahr: 0- 0-2017
Wohnort: Nähe Aachen
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Rückruf Zylinderkopfdichtung "17B32"

Beitrag von Shadow666 » Mi 22. Jan 2020, 09:22

rsopi hat geschrieben:
Mi 22. Jan 2020, 07:36
wenn der Ölverlust deine einzige Sorge bem RS ist dann warum bist am Heulen? Ich wäre froh. Übrigens laut meine Werkstatt muss der Stirndeckel ab um den Ölverlust zu beheben und da habe ich abgewunken weil ich keine Lust habe den Motor halb aufmachen zu lassen.
Wenn er dicht sein soll, wirste abba nicht drum herum kommen!
Und wenn er so undicht ist wie meiner war, bekommt er auch keine TÜV-Plakette mehr (hatte extra gefragt).

Bei mir hatte man ja so einige Öllecks gefunden (traurig, aber ich hätte damit handeln können):
- erst wurde die Ölzulaufleitung Turbo neu gemacht - Ölleck gefunden: Probefahrt und weiterhin Ölaustritt!
- dann Ventildeckeldichtung - Ölleck gefunden: Probefahrt und weiterhin Ölaustritt!
- dann Stirndeckeldichtung - 2 Öllecks gefunden: Probefahrt und weiterhin Ölaustritt (lt. Mechaniker nur in der Abkühlphase warm zu kalt).
- dann erneuter kompletter Rückruf inkl. Kopfdichtung (wohl fehlerhafte Montage beim ersten Mal) und siehe da, bis heute noch knochentrocken (sind aber erst so 1500km).
Wurde soweit alles direkt von Ford begleitet und die Ansage war auch, wenn das jetzt nicht hilft kommt ein neuer Motor rein.

Da der Stirndeckel verklebt ist, muss er runter, vernünftig gesäubert werden und neue (und auch die Richtige) Klebemasse drauf und dann ist wohl gut und dicht. Das Problem ist wohl der fehlende Platz in dem Bereich (kenn ich aber, habe mir schon sehr viele blutige Stellen geholt beim Schrauben)! :ugly:

kmxak
RS-Neuling
Beiträge: 94
Registriert: So 15. Jul 2018, 20:32
Fahrzeug: RS MK3
Leistung: 350
Farbe: Blau
Baujahr: 0- 3-2017
Wohnort: OWL
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Rückruf Zylinderkopfdichtung "17B32"

Beitrag von kmxak » Mi 22. Jan 2020, 10:04

https://r.tapatalk.com/shareLink/topic? ... source=app

Die USA jungs haben auch viele Probleme damit.

Termin steht. Mal sehen was es dieses mal gibt. Den einen Tag den sie nun benötigen halte ich erstmal für ein Gerücht denke nicht das die das in der Zeit hinbekommen.

Weiß einer wie das bei ford heißt wenn das Werk technische Unterstützung gibt? Glaube nicht das die es noch hinbekommen.

Werde mir heute Abend mal die ganzen Beiträge aus dem oben verlinkten ansehen. Vielleicht werde ich daraus schlauer.

Und nein das sind nicht die einzigen Probleme die ich mit dem rs habe. Das nur das einzige was in das Thema passt :(

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk


Benutzeravatar
Shadow666
RS-Fan
Beiträge: 223
Registriert: Do 28. Jun 2018, 16:45
Fahrzeug: Focus RS Mk3
Baujahr: 0- 0-2017
Wohnort: Nähe Aachen
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Rückruf Zylinderkopfdichtung

Beitrag von Shadow666 » Mi 22. Jan 2020, 16:04

kmxak hat geschrieben:
Mi 22. Jan 2020, 10:04
https://r.tapatalk.com/shareLink/topic? ... source=app

Die USA jungs haben auch viele Probleme damit.
Das kenne ich sehr sehr gut!

Die Schraube ist die Hohlschraube von der Ölrücklaufleitung des Turbo's. Wenn beim Rückruf der Lader zu sehr bewegt wird, ist es an der Stelle undicht (da gab's ein Ford-Achtung-Mitteilungs-Dingsbums an die Werkstätten).
Das Problem ist einfach, das das bei mir immer so aussah. Also auch nach der Erneuerung der Stirndeckeldichtung. Das sifft da auf der Motorrückseite irgendwo runter und wenn dann Fahrtwind etc. dazu kommen, kannste wohl nur noch raten wo das Leck ist :mrgreen:

Mir wurde mir gesagt, dass Ford selbst per Internetverbindung auf das Auto schaut (Fehlerspeicher etc.). Man will wohl auch Bilder haben und sagt der Werkstatt dann was jetzt gemacht wird. Aaaaaaber komplett 100% gebunden ist die Werkstatt wohl auch nicht, so dass man bei mir z.B. mit einem kleinen "Hilfsmittel" nach dem letzten Leck (Kopfdichtung) gesucht hat (auch wohl auch fündig wurde).

Ich drück Dir die Daumen dass alles gut wird :thumbs-up_new:

Antworten