Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Di 20. Nov 2018, 01:50



Auf das Thema antworten  [ 87 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste
 Ansaugung (für Stage 2) Focus RS MK3 
Autor Nachricht
RS-Experte

Registriert: Mo 1. Feb 2016, 08:42
Beiträge: 518
Danke gegeben: 149 mal
Danke bekommen: 111 mal
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Mk3 RS
Leistung: 350
Farbe: slategrau
Baujahr: 0- 6-2016
Mit Zitat antworten
51  Re: Ansaugung (für Stage 2) Focus RS MK3
Dom_Ink hat geschrieben:
Hey ho an alle.

Wie sieht es denn nun mit dem mod. Luftfilterkaten aus? Kannst du uns hierzu schon etwas sagen?

Was ich mir aktuell vorstelle ist auch wenn dann ein anderer Filter und ansonsten nur noch das Big Mouth Kit von Velossa.


Hey!
Ach sorry, komplett vergessen hier zu antworten! Also Ansauglufttemperatur verhält sich genauso wie ohne die Löcher. Liegt immer so 4 bis 6 Grad über der Außentemperatur, war vorher auch schon so. Merken tut man nichts und messbar ist auch nichts. Habe einige Messungen im 4. Gang von 100-180 mit der P-Gear immer auf dem gleichen Abschnitt Straße gemessen, es waren immer identische Werte bis auf 0,1 Sekunden genau. Natürlich habe ich bei beiden Fällen den K&N-Filter verbaut gehabt. Ich hätte mal den Unterschied zum Serienfilter messen können, aber daran hatte ich gar nicht mehr gedacht.
Auf jeden Fall lohnt es sich nicht sprich unser RS Logo bekommt schon genügend Luft.
Ich habe aber auch noch so einen Big Mouth (allerdings nicht von Velossa) zu Hause liegen, aber habe ihn noch nicht angebracht. Wenn ich irgendwann mal dazu Lust habe - weil da die Front ab muss - werde ich auch da nochmal Vergleichsfahrten absolvieren [emoji16]


Do 24. Mai 2018, 09:45
Profil
RS-Experte
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Mär 2018, 13:29
Beiträge: 640
Wohnort: Bayern
Danke gegeben: 75 mal
Danke bekommen: 42 mal
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: RS mk3
Leistung: l. Ford 350
Farbe: weiß
Baujahr: 0- 0-2017
Mit Zitat antworten
52  Re: Ansaugung (für Stage 2) Focus RS MK3
Dankeschön fürs Antworten ;D

Also nach allem was ich so gelesen und herausgefunden habe bringt das ganze Ansaugthema fast nichts bis gar nichts, außer man lässt dies durch eine Software anpassen oder man benutzt eben eine solche, die darauf ausgelegt ist.

Als kleines Upgrade kann man einen Austauschfilter machen, muss man aber auch nicht.
Als größte Unterstützung des Motors im Allgemeinen ist wohl ein LLK, Ölkühler und Downpipe.

Ansonsten auf komplett Stage 2 Umbauen und Software machen :popcorn_essen:

_________________
Haut rein und fahrt nicht schneller, als euer Schutzengel fliegen kann ;D


Do 24. Mai 2018, 10:22
Profil
RS-Experte

Registriert: Mo 1. Feb 2016, 08:42
Beiträge: 518
Danke gegeben: 149 mal
Danke bekommen: 111 mal
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Mk3 RS
Leistung: 350
Farbe: slategrau
Baujahr: 0- 6-2016
Mit Zitat antworten
53  Ansaugung (für Stage 2) Focus RS MK3
Kein Thema Mensch [emoji6]
Danke dir fürs Erinnern!

Also, ich habe bisher auch nichts handfestes dazu lesen können, dass eine Ansaugung wirklich was bringt. Einer den ich übers Whatsapp kenne hat die Dreamscience Ultima Map, hat sein Auto ohne jegliche Änderung gemessen und nachdem er die Ansaugung von ETS eingebaut hatte. Es war ein Unterschied von knapp über 0,5 Sekunden bei einer Messung von 100-200... Jedoch lagen 2 Wochen zwischen diesen Testfahrten und das finde ich null aussagekräftig. Ich habe echt überlegt mir doch die ETS Verrohrung zu holen, vorher nochmal messen, nach dem Einbau gleich zu messen und bei spürbarer Mehrleistung bzw. Zeitenverbesserung sie zu behalten, wenn nicht wieder zu verkaufen - aber wenn ich keinen sicheren Käufer habe, will ich das irgendwie nicht... klingt komisch, ist aber so [emoji16]


Und ja Downpipe und LLK ist bei unserem Motor das Beste was man machen kann. Sowas hilft auch fast bei jedem turboaufgeladenen Motor. Den Airtec LLK hatten wir ja schon im anderen Thema besprochen [emoji5]


Do 24. Mai 2018, 12:25
Profil
RS-Experte
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Mär 2018, 13:29
Beiträge: 640
Wohnort: Bayern
Danke gegeben: 75 mal
Danke bekommen: 42 mal
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: RS mk3
Leistung: l. Ford 350
Farbe: weiß
Baujahr: 0- 0-2017
Mit Zitat antworten
54  Re: Ansaugung (für Stage 2) Focus RS MK3
Was ich mir aus der Sicht meines technischen Verständnisses her denke ist, dass etwas wie der Velossa Big Mouth am ehesten etwas bringen wird.
Dies in kombination mit einem Austauschfilter sehe ich als noch sinnvoll. Das Problem dabei ist bei unserem RS Logo aber wieder, dass dies per personalisierter Software angepasst werden müsste, wenn denn dadurch nun wirklich ein höherer Durchsatz gegeben ist.

Also ka, muss wirklich jeder selbst wissen :ja:

_________________
Haut rein und fahrt nicht schneller, als euer Schutzengel fliegen kann ;D


Do 24. Mai 2018, 12:45
Profil
RS-Fan

Registriert: Di 29. Sep 2009, 16:15
Beiträge: 225
Danke gegeben: 51 mal
Danke bekommen: 28 mal
Geschlecht: Nicht angegeben
Mit Zitat antworten
55  Re: Ansaugung (für Stage 2) Focus RS MK3
Soviel ich weiss, sind in der original Software so gut wie alle Werte vorgegeben. Sobald etwas nicht stimmt, regelt das Steuergerät direkt dagegen. Ford wusste ganz genau was sie da tun um den Wagen so gut wie möglich zu schützen da die Serie ja reihenweise hoch gegangen sind.
Allerding hat das nichts gebracht wie man im Nachhinein weiss.
Deshalb macht beim RS Logo eine reine Hardware Änderung keinen merklichen Unterschied.

Erst wenn die Software passend umgeschrieben wurde bringt die Hardware etwas.
Wer also eine Stufe1 fährt kann auch alles Serie lassen.

Gruß
Homer


Do 24. Mai 2018, 13:09
Profil
RS-Experte
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Mär 2018, 13:29
Beiträge: 640
Wohnort: Bayern
Danke gegeben: 75 mal
Danke bekommen: 42 mal
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: RS mk3
Leistung: l. Ford 350
Farbe: weiß
Baujahr: 0- 0-2017
Mit Zitat antworten
56  Re: Ansaugung (für Stage 2) Focus RS MK3
Revo spricht ja sogar bei ihrer Stage 1 Software davon, dass sie auf ein RS Logo ausgelegt ist, der keine Aftermarket Sachen verbaut bekommen hat.
Denke mir nämlich auch langsam, dass es den Grund haben wird, wie es Homer kurz beschrieben hat.

Dennoch wird eine Downpipe und LLK und evtl. Ölkühler (wenn man z.b. öfters auf der Renne unterwegs ist) dem Wagen gut tun. Egal was man macht, egal ob Stage 1 oder sogar komplett ohne Software.

_________________
Haut rein und fahrt nicht schneller, als euer Schutzengel fliegen kann ;D


Do 24. Mai 2018, 13:12
Profil
RS-Experte

Registriert: Mo 1. Feb 2016, 08:42
Beiträge: 518
Danke gegeben: 149 mal
Danke bekommen: 111 mal
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Mk3 RS
Leistung: 350
Farbe: slategrau
Baujahr: 0- 6-2016
Mit Zitat antworten
57  Re: Ansaugung (für Stage 2) Focus RS MK3
Ja das stimmt schon, denke auch dass sich so etwas mit einer Software eher bemerkbar macht. Der Unterschied ist aber derer, dass wir ja keinen klassischen LMM haben, sondern einen reinen MAP-Sensor. Daher spielt eigentlich das Volumen vor dem Turbolader keine Rolle für die Berechnung - zumindest kann ich es mir nicht vorstellen. Für den Lader bzw. die Saugseite ist es immer gut, wenn so viel wie möglich "Platz" da ist um ansaugen zu können.


Do 24. Mai 2018, 13:41
Profil
RS-Experte
Benutzeravatar

Registriert: Mo 3. Jul 2017, 23:34
Beiträge: 513
Danke gegeben: 43 mal
Danke bekommen: 106 mal
Geschlecht: Nicht angegeben
Mit Zitat antworten
58  Re: Ansaugung (für Stage 2) Focus RS MK3
Auch das M375 kommt ohne Hardwareänderungen aus.

Dom_Ink hat geschrieben:
Dennoch wird eine Downpipe und LLK und evtl. Ölkühler (wenn man z.b. öfters auf der Renne unterwegs ist) dem Wagen gut tun. Egal was man macht, egal ob Stage 1 oder sogar komplett ohne Software.


Genau das stimmt halt nicht mit Ausnahme des Ölkühlers vielleicht, wenn man das Auto auf der Rennstrecke am Limit bewegt. Wenn die ECU eh alles regelt, werden die Komponenten rein gar nichts bringen. Hinzu kommt dass die verbauten Komponenten sehr gut sind, der LLK sogar überdimensioniert. Ansprechverhalten hin oder her, DP bringt selbst mit Chiptuning nichts leistungstechnisch, s. Video von JPP bzw. einen Link, den ich mal hier gepostet habe, wo sogar eine catless DP getestet wurde.

stratifiedauto.com/blog/focus-rs-turboback-exhaust-results/

Muss aber jeder selber wissen, wofür er seine Kohle ausgibt. Solange mir niemand zeigen kann, dass eine DP wenigstens den ZK ein paar Grad runterkühlt, gebe ich das Geld lieber für einen Satz sehr leichte Felgen aus, bringt unterm Strich vermutlich mehr.


Do 24. Mai 2018, 14:18
Profil
RS-Junkie
Benutzeravatar

Registriert: Mi 25. Mai 2016, 23:26
Beiträge: 417
Danke gegeben: 11 mal
Danke bekommen: 67 mal
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Focus RS MK3 M380
Baujahr: 0- 0-2016
Mit Zitat antworten
59  Re: Ansaugung (für Stage 2) Focus RS MK3
Skalar hat geschrieben:
Auch das M375 kommt ohne Hardwareänderungen aus.

Dom_Ink hat geschrieben:
Dennoch wird eine Downpipe und LLK und evtl. Ölkühler (wenn man z.b. öfters auf der Renne unterwegs ist) dem Wagen gut tun. Egal was man macht, egal ob Stage 1 oder sogar komplett ohne Software.


Genau das stimmt halt nicht mit Ausnahme des Ölkühlers vielleicht, wenn man das Auto auf der Rennstrecke am Limit bewegt. Wenn die ECU eh alles regelt, werden die Komponenten rein gar nichts bringen. Hinzu kommt dass die verbauten Komponenten sehr gut sind, der LLK sogar überdimensioniert. Ansprechverhalten hin oder her, DP bringt selbst mit Chiptuning nichts leistungstechnisch, s. Video von JPP bzw. einen Link, den ich mal hier gepostet habe, wo sogar eine catless DP getestet wurde.

stratifiedauto.com/blog/focus-rs-turboback-exhaust-results/

Muss aber jeder selber wissen, wofür er seine Kohle ausgibt. Solange mir niemand zeigen kann, dass eine DP wenigstens den ZK ein paar Grad runterkühlt, gebe ich das Geld lieber für einen Satz sehr leichte Felgen aus, bringt unterm Strich vermutlich mehr.


Falsch!
FPM 375 hat eine andere Ansuagung Luftfilter und Schubumluftventil.
Den Stratified Artikel musst du auch nochmal etwas genauer durchlesen fürchte Ich.
JP ist eine gute Werbefigur aber kein ernstzunehmender Tuner.


Zuletzt geändert von Stealth-RS am Do 24. Mai 2018, 16:26, insgesamt 1-mal geändert.



Do 24. Mai 2018, 14:45
Profil
RS-Fan

Registriert: Di 29. Sep 2009, 16:15
Beiträge: 225
Danke gegeben: 51 mal
Danke bekommen: 28 mal
Geschlecht: Nicht angegeben
Mit Zitat antworten
60  Re: Ansaugung (für Stage 2) Focus RS MK3
Wie soll die Downpipe den Zylinderkopf kühlen?
In erster Linie ist die Downpipe dafür da um die Abgase besser weg zu bekommen.
Damit entlastet man den Turbo. Weniger Abgastemperatur, da die Abgase schneller/besser abgeleitet werden.
Dadurch kann man den Lader mehr Bums zumuten. Sprich mehr Leistung raus holen.
Den Zylinderkopf kann man durch einer Verbesserung der Kühlung, kühlen.
Deshalb werde ich auch demnächst den Umbau der BeastFactory machen. Die hatten bei Vollgas Belastung als Höchstwert 115grad wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

Gruß
Homer


Do 24. Mai 2018, 14:51
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 87 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  





Focus RS Forum empfiehlt in alphabetischer Reihenfolge:
.
Partnerforum des Focus RS Forum:

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de



Impressum

Customized by Wiresys

Copyright by FocusRSForum.de

Diese Seiten stehen in keinem Zusammenhang mit der Ford Werke GmbH oder der Ford Motor Company.