Der "Ich will mir einen MK3 RS kaufen" Thread

Alles weitere rund ums Auto & den RS
Benutzeravatar
Retroboter
RS-Zuschauer
Beiträge: 9
Registriert: Mo 29. Jun 2020, 20:37
Hat sich bedankt: 1 Mal

Kaufberatung RS Mk3

Beitrag von Retroboter » Mo 29. Jun 2020, 20:55

Hallö :winken:

Ich schwenke mal kurz vom FiestaST-Forum rüber, da ich mit dem Gedanken spiele zum RS-Lager zu wechseln :prost:

Die Suche mit dem Begriff "Kaufberatung" hat für den RS Mk3 tatsächlich keine Ergebnisse gebracht.

Nun habe ich evtl. die Gelegenheit meinen Fiesta ST gegen einen RS zu tauschen, gegen Aufpreis natürlich.

Daher die Frage, worauf zu achten ist. Der RS steht beim Händler und wird mit Garantie verkauft. Es sind rund 70tkm auf der Uhr, der Wagen ist Serie.

Die Zylinderkopfdichtung sollte getauscht worden sein, gibts sonst nochwas auf das unbedingt zu achten ist?

Die möglichen Mängel habe ich im Thread nicht alle durchgelesen, ich denke da macht man sich nur verrückt :ja:

Schöne Grüße

Alex-Focus_RS
RS-Fahrer
Beiträge: 197
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 22:10
Fahrzeug: focus rs/M4/335Xi
Leistung: 350
Farbe: grau
Baujahr: 15. Jan 2017
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Kaufberatung RS Mk3

Beitrag von Alex-Focus_RS » Mo 29. Jun 2020, 21:29

...meiner ist jetzt 3,5 Jahre alt mit 37 Tkm und hat bis dato....nichts, überhaupt nichts, was kaputt gegangen wäre.

Einzig die Lenkung taugt mir nicht...bei wirklich schneller
Fahrt steigt bei mir die Servounterstützung aus,...dann muss man abkühlen lassen, das wars...

insgesamt aber kann ich das Auto sehr empfehlen, noch
dazu wird der MK 3 wohl der letzte „echte“ RS Focus gewesen
sein...

empfehlen würde ich einen Wagen mit Werksgarantie (5 oder
7 Jahre),...ab und zu hört man auch noch nach dem ZKD
Tausch von Motorschäden..getunt darf er halt nicht sein,
sonst ist auch die Garantie fürn Hugo...

Gruss Alex

Skydiver
RS-Zuschauer
Beiträge: 37
Registriert: Di 29. Jan 2019, 07:50

Re: Kaufberatung RS Mk3

Beitrag von Skydiver » Di 30. Jun 2020, 08:41

Ich habe meinen letztes Jahr im Februar gekauft und bis letzten Monat nichts gewesen. Leider hatte ich vor ein paar Wochen Wassereintritt im Zylinder. ZKD wurde bei der Rückrufaktion getauscht. Leider musste jetzt der ganze Kopf getauscht werden. Garantie vom Händler konnte ich vergessen, wegen Software (seit Oktober 2019) und der Vorbesitzer hat nicht die erweiterte Garantie bei Ford abgeschlossen.

Darum meine dringende Empfehlung: Auch wenn die ZKD bereits getauscht wurde, erhaltet eure Garantie wenn ihr keine böse Überraschung erleben wollt.

Benutzeravatar
Shadow666
RS-Fan
Beiträge: 317
Registriert: Do 28. Jun 2018, 16:45
Fahrzeug: Focus RS Mk3
Baujahr: 0- 0-2017
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Kaufberatung RS Mk3

Beitrag von Shadow666 » Di 30. Jun 2020, 09:01

Skydiver hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 08:41
Garantie vom Händler konnte ich vergessen, wegen Software (seit Oktober 2019) und der Vorbesitzer hat nicht die erweiterte Garantie bei Ford abgeschlossen.
Darf man fragen welche Software Du gefahren bist und mit welcher Leistung?

Benutzeravatar
Retroboter
RS-Zuschauer
Beiträge: 9
Registriert: Mo 29. Jun 2020, 20:37
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Kaufberatung RS Mk3

Beitrag von Retroboter » Di 30. Jun 2020, 09:28

Kurze Eckdaten vom Kaufobjekt.

Der RS ist EZ 3/17, hat knapp 70tkm runter, 1 Jahr GW-Garantie, 1 Hd., alles KD beim FFH erledigt.

Der Wagen soll 26.000,- Euro kosten. Leider hatte er einen Auffahrunfall (Heckschaden) bei dem ein Schaden in Höhe von 7000 Euro entstand. Eine Felge und ein Stoßdämpfer wurden auch getauscht und das Seitenteil wurde auch lackiert.

Daher die Frage, lieber Finger weg wg Vorschaden? Und ist der Preis überhaupt gerechtfertigt?

:hilfe:

der_taucher
RS-Guru
Beiträge: 970
Registriert: Di 17. Jul 2012, 16:09
Fahrzeug: RS 3
Leistung: 350
Farbe: Blau
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Kaufberatung RS Mk3

Beitrag von der_taucher » Di 30. Jun 2020, 09:36

daher ist er sicher etwas günstiger.

Das musst du mit dir selbst ausmachen wenn alles gut repariert ist warum nicht. :nixweiss:

billflinton
RS-Zuschauer
Beiträge: 21
Registriert: Di 2. Feb 2016, 12:19
Fahrzeug: Focus RS MK3
Leistung: 350
Farbe: Nitrous Blue
Baujahr: 14. Jan 2016
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kaufberatung RS Mk3

Beitrag von billflinton » Di 30. Jun 2020, 13:21

Retroboter hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 09:28
Kurze Eckdaten vom Kaufobjekt.

Der RS ist EZ 3/17, hat knapp 70tkm runter, 1 Jahr GW-Garantie, 1 Hd., alles KD beim FFH erledigt.

Der Wagen soll 26.000,- Euro kosten. Leider hatte er einen Auffahrunfall (Heckschaden) bei dem ein Schaden in Höhe von 7000 Euro entstand. Eine Felge und ein Stoßdämpfer wurden auch getauscht und das Seitenteil wurde auch lackiert.

Daher die Frage, lieber Finger weg wg Vorschaden? Und ist der Preis überhaupt gerechtfertigt?

:hilfe:
Das ist immer auch eine Frage was man mit dem Auto vor hat. Wenn der Serie bleiben soll und du ihn nach ein paar Jahren wieder verkaufen möchtest würde ich die Finger davon lassen. Es stehen doch grade genug rum im Netzt.

Für einen Umbau auf Tracktool z.B wäre mir der Unfall egal wenn der Hobel grade ist und ich etwas beim Einkauf sparen kann.

Benutzeravatar
Retroboter
RS-Zuschauer
Beiträge: 9
Registriert: Mo 29. Jun 2020, 20:37
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Kaufberatung RS Mk3

Beitrag von Retroboter » Di 30. Jun 2020, 14:18

billflinton hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 13:21
Das ist immer auch eine Frage was man mit dem Auto vor hat. Wenn der Serie bleiben soll und du ihn nach ein paar Jahren wieder verkaufen möchtest würde ich die Finger davon lassen.
Ich würde den "Stand jetzt" gerne länger fahren und ggfs. eine Revo Stage 1 aufspielen wollen. Preislich interessant, da die Differenz zu meinem ST mit 26tkm und fast voller Hütte nicht so groß ist.

Natürlich wären mir weniger km lieber und unfallfrei. Bin mit dem ST auch sehr zufrieden. Aber wenn man schon mal ein Auto mit bissl Bumms gefahren hat, möchte man oft gerne dahin zurück. Der RS wäre daher eher meine "Kragenweite" :)

wrezzzt
RS-Zuschauer
Beiträge: 1
Registriert: Di 30. Jun 2020, 14:28

Kaufüberlegung gebrauchter Ford Focus RS MK3

Beitrag von wrezzzt » Di 30. Jun 2020, 14:40

Hallo zusammen,

ich bin neu hier, beschäftige mich jedoch seit Monaten mit dem Kauf eines Ford Focus RS. Ich habe nun etwas Geld angespart, so das die Kaufentscheidung ernst ist. Ich habe hier diverse Unterforen durchgeforstet und auch bereits mit Ford und lokalen Händlern telefoniert und habe Fragen. Ich würde mich auf Antworten freuen.

1. Das Problem mit der Zylinderkopfdichtung ist mir absolut bekannt. Nun ist es doch so, das man anhand der Erstzulassung nicht erkennen kann, wann das Auto gebaut worden ist. Wie kann ich herausfinden, wann das Auto gebaut wurde, gibt es da nicht den Stichmonat Juli 2017, ab dort seien alle Modelle von dem Fehler nicht betroffen?

2. Wie verhält es sich, wenn das Auto vor dem Juli 2017 gebaut wurde, kann ich anhand der Fahrgestellnummer herrausfinden, ob der Motor von dem Schaden evtl. betroffen ist? Betrifft der Fehler JEDES Auto, nur manches früher, das andere später?
Wenn die Garantie nicht mehr vorhanden ist, muss Ford das Auto trotzdem kostenfrei für den Kunden reparieren?

3. In einem Inserat habe ich gesehen, das ein Händler einen RS anbietet, mit Stage 2 ab Werk, leider konnte er mir telefonisch nicht mehr sagen. Gab es tatsächlich so eine Leistungsoptimierung vom Werk 2, muss es dazu Papiere geben?

Ich bedanke mich im Vorraus für die Antworten, gerne freue ich mich auch über Verweise auf andere Threads.

Benutzeravatar
DYB-RS
RS-Fan
Beiträge: 260
Registriert: Mi 24. Okt 2018, 14:09
Fahrzeug: DYB-RS
Leistung: >350
Farbe: magnetic grey
Baujahr: 0- 0-2017
Wohnort: Salmtal
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Kaufüberlegung gebrauchter Ford Focus RS MK3

Beitrag von DYB-RS » Di 30. Jun 2020, 14:54

Ich denke, wenn du dir dies hier mal zu Gemüte führst, könnte das helfen:
Der "Ich will mir einen MK3 RS kaufen" Thread

Zur ZKD: Dein Händler kann per Vin checken ob ein Rückruf Aussteht/durchgeführt wurde!

MfG
Mein Avatar-Bild verdanke ich Mona Mou Photography. Hat Spaß gemacht :liebhab:

Antworten