Focus RS Forum
https://www.focusrsforum.de/

Blue & Black Edition
https://www.focusrsforum.de/viewtopic.php?f=90&t=19420
Seite 3 von 6

Autor:  jul87 [ So 19. Nov 2017, 19:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Blue & Black Edition

Die hätten das Diff damals gleich mit anbieten sollen, ich hätte es gleich dazu geordert :cry:

Autor:  Phil2208 [ So 19. Nov 2017, 20:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Blue & Black Edition

Gibt es dazu ne Erklärung macht für mich keinen sinn

Autor:  mike [ So 19. Nov 2017, 20:30 ]
Betreff des Beitrags:  Blue & Black Edition

Was macht keinen Sinn?
Wenn die Vorderachse sperrt wird der zum Untersteurer. Die Hinterachse muss anders kalibriert werden stärker eingreifen und der Bremseinsatz vorne geändert werden. Dazu kommt, dass die Vorderachse über die Bremse arbeitet, das Rad mit Schlupf wird abgebremst und dadurch das mit Grip über das normale Differential beschleunigt. Auch das ist beim Sperrdiff kontraproduktiv.
Ich hatte das Vergnügen einen nicht B&B mit Sperrdiffersntial fahren zu dürfen. Macht keinen Spaß. Was du beim aus der Kurve beschleunigen gewinnst verliert man in der Kurve.

Autor:  Phil2208 [ So 19. Nov 2017, 23:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Blue & Black Edition

Also wenn das Diffenrential vorne sperrt generiert es mehr grip auf der vorderachse, dadurch muss die bremse nicht eingreifen weil die steuerung kein durchdrehen erkennt.
Das auto merkt aber das es nicht um die hinterachse dreht und das will die steuerung auf keinen fall und gibt mehr nach hinten, also die steuerung der hinterachse beeinflusst es nicht man sparrt sich lediglich die bremseingriffe da man weniger schlupf auf der vorderachse hat.
Vorne mehr grip hinten weniger auto dreht übers heck vorne zu wenig grip auto versucht zwanghaft grip zu erzeugen um das heck zu drehen was dir wiederrum grip kostet weil die bremseingriffe natürlich auch auf die haftung wirken also wirst du langsamer auf der vorderachse oder die elektronik kommt nicht weiter und du rutschtst über die VA.
Ich meine es gab auch einige aussagen das es die gleiche software ist

Autor:  mike [ Mo 20. Nov 2017, 12:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Blue & Black Edition

Phil2208 hat geschrieben:
Also wenn das Diffenrential vorne sperrt generiert es mehr grip auf der vorderachse, dadurch muss die bremse nicht eingreifen weil die steuerung kein durchdrehen erkennt.
Das auto merkt aber das es nicht um die hinterachse dreht und das will die steuerung auf keinen fall und gibt mehr nach hinten, also die steuerung der hinterachse beeinflusst es nicht man sparrt sich lediglich die bremseingriffe da man weniger schlupf auf der vorderachse hat.
Vorne mehr grip hinten weniger auto dreht übers heck vorne zu wenig grip auto versucht zwanghaft grip zu erzeugen um das heck zu drehen was dir wiederrum grip kostet weil die bremseingriffe natürlich auch auf die haftung wirken also wirst du langsamer auf der vorderachse oder die elektronik kommt nicht weiter und du rutschtst über die VA.
Ich meine es gab auch einige aussagen das es die gleiche software ist


Wenn das Diff vorne sperrt sperrrt es zwischen linkem und rechtem Rad. Da passiert hinten garnichts.
Wenn vorne gesperrt wird wird das Fahrzeug zum Untersteuern gezwungen.
Dies ist entgegen dem was den RS Logo auszeichnet.
Um wieder zum Übersteuern zu kommen muss hinten das kurvenäußere Rad stärker beschleunigen. Mit der normalen Kalibrierung ist dies nicht möglich die untersteuernde Wirkung des Frontdifferentials zu elliminieren.
Es gibt zwei Softwarestände, wenn du Zugriff auf die Systeme hast kannst du das nachschauen.
Der Testwagen, bei dem nur das Getriebe mit Sperrdiff eingebaut war, war bei weitem nicht so agil wie ohne Sperrdifferential. beim Kurveneingang muss mehr Lenkbewegung gemacht werden und es gibt die Tendenz über die Vorderachse zu schieben.

Autor:  Phil2208 [ Mo 20. Nov 2017, 12:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Blue & Black Edition

Aber ein sperrdiff verhindert den grip verlust am entlasteten vorderrad also hast du mehr grip und weniger untersteuern so sollte es doch sein ....

Autor:  mike [ Mo 20. Nov 2017, 13:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Blue & Black Edition

Nein, ein Sperrdifferential arbeitet anders, was du beschreibst ist ein offenes Differential.
-Drehmomentfühlendes Sperrdifferenzial (torque sensing)
- Hängt ein Rad in der Luft, wird auf das andere Rad auch kein Moment übertragen.
- So lange Antriebsleistung übertragen wird, sperrt das Helical LSD, unabhängig von der Drehzahldifferenz.
- Auch bei weiten Kurven führt das dazu, dass das Differenzial das Fahrzeug wieder auf Geradeaus-Kurs bringen will.
- Das Sperrdifferenzial fördert in diesem Fahrzustand ein Untersteuern.

Nachzulesen:
http://www.arstechnica.de/index.html?na ... index.html

Autor:  dermax [ Mo 20. Nov 2017, 14:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Blue & Black Edition

Also hat der B&B jetzt einen anderen Software-Stand oder nicht?

Autor:  Olio [ Mo 20. Nov 2017, 14:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Blue & Black Edition

Das ist jetzt aber net so schwer aus dem Fred raus zu lesen...

Autor:  Phil2208 [ Mo 20. Nov 2017, 23:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Blue & Black Edition

Ok klingt plausibel mein gefühl war immer das sich der fwd mit diff mehr in die kurve budelt und dann eher das heck mitlenkt und beim rwd zBsp dreht ohne diff nur das innere rad wenn der drift beginnt.
Finde es dann aber ne frechheit wie mountune damit wirbt

Seite 3 von 6 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/