Zündung lässt sich nicht einschalten

Focus RS Forum

Hilfe Unterstützen FOCUS RS:

YannikRS

New member
Registriert
2 Mai 2017
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Ich habe folgendes Problem mit meinem Ford Focus RS von 2010.

Angefangen hat alles damit das immer wieder die Batterie schnell leer war und wenn ich ihn überbrückt habe hat auch wieder alles funktioniert aber habe ich ihn dann nach kurzer Zeit wieder ausgemacht, dann sprang er nicht mehr an und hat sich auch nicht mehr überbrücken lassen. Wenn ich dann die Batterie abgeklemmt habe lies er sich wieder überbrücken.

Nun zum eigentlichen Problem, ich habe die Batterie gewechselt und der Wagen war zwei Tage komplett Stromlos. Nach Einbau der neuen Batterie lässt sich keine Zündung mehr einschalten. Der Wagen hat Startknopf und Key Free. Egal was ich mache der Wagen lässt keine Zündung zu. Alle Sicherungen am BCM und im Motor Raum wurden überprüft und alles in Ordnung. Batterie wurde auch nochmals gegen zwei andere getauscht und außerdem wurde versucht den Wagen zu überbrücken keine Änderung. Die Batterien beider Schlüssel wurden ausgetauscht und haben auch ausreichend Spannung. Der Startknopf leuchtet, das Licht lässt sich einschalten, Keyfree öffnen und schließen, funkfernbedienung, Innenraum Beleuchtung funktioniert. Wenn ich die Batterie abklemme und wieder anschließe dann kann ich die Uhrzeit im Tacho einstellen aber mehr auch nicht. WFS blinkt und wenn ich die Batterie anschließe und ganz schnell auf den Startknopf drücke kommt kurz die Meldung Schlüssel nicht erkannt. Schlüssel wurde versucht neu anzulernen aber er lässt keine Zündung zu. Nach Rücksprache mit zwei Werkstätten liegt die Vermutung nahe das dass BCM das Problem ist.

Am Tacho liegt es nicht, da ich zwei Tachos habe und bei beiden besteht das Problem weiterhin.
 

Homa

Well-known member
Registriert
11 Mai 2014
Beiträge
103
Punkte Reaktionen
1
Setz dich mit Schlüssel ins Auto und schließe mit der Fernbedienung ab und wieder auf.
Das hat bei mir mal geholfen als ich nach abgeklemmter Batterie nicht mehr starten konnte.
 

Timo-Sp

Well-known member
Registriert
8 Okt. 2018
Beiträge
86
Punkte Reaktionen
23
Ort
86316 Friedberg
Fahrzeug
Focus RS mk2
Leistung
~370Ps mit 560Nm
Farbe
Ultimate green
YOUTUBE
Trackfocussed
Hast du den schlüssel auch mal in das "Zünd"- Schloss gesteckt?
 
Registriert
12 Nov. 2017
Beiträge
81
Punkte Reaktionen
18
Ort
Schleswig Holstein
Hast du den schlüssel auch mal in das "Zünd"- Schloss gesteckt?
Das wäre der Notstartplatz des passiven Wegfahrsperrentransponder. Kann funktionieren, muss aber nicht, wenn etwas defekt ist am Fahrzeug. Eine Ford Fachwerkstatt kann das Problem sicherlich finden, wenn das Fahrzeug sich in der Werkstatt befindet. Das wissen wir aber nicht.
 
Registriert
12 Nov. 2017
Beiträge
81
Punkte Reaktionen
18
Ort
Schleswig Holstein
Ich habe folgendes Problem mit meinem Ford Focus RS von 2010.

Angefangen hat alles damit das immer wieder die Batterie schnell leer war und wenn ich ihn überbrückt habe hat auch wieder alles funktioniert aber habe ich ihn dann nach kurzer Zeit wieder ausgemacht, dann sprang er nicht mehr an und hat sich auch nicht mehr überbrücken lassen. Wenn ich dann die Batterie abgeklemmt habe lies er sich wieder überbrücken.

Nun zum eigentlichen Problem, ich habe die Batterie gewechselt und der Wagen war zwei Tage komplett Stromlos. Nach Einbau der neuen Batterie lässt sich keine Zündung mehr einschalten. Der Wagen hat Startknopf und Key Free. Egal was ich mache der Wagen lässt keine Zündung zu. Alle Sicherungen am BCM und im Motor Raum wurden überprüft und alles in Ordnung. Batterie wurde auch nochmals gegen zwei andere getauscht und außerdem wurde versucht den Wagen zu überbrücken keine Änderung. Die Batterien beider Schlüssel wurden ausgetauscht und haben auch ausreichend Spannung. Der Startknopf leuchtet, das Licht lässt sich einschalten, Keyfree öffnen und schließen, funkfernbedienung, Innenraum Beleuchtung funktioniert. Wenn ich die Batterie abklemme und wieder anschließe dann kann ich die Uhrzeit im Tacho einstellen aber mehr auch nicht. WFS blinkt und wenn ich die Batterie anschließe und ganz schnell auf den Startknopf drücke kommt kurz die Meldung Schlüssel nicht erkannt. Schlüssel wurde versucht neu anzulernen aber er lässt keine Zündung zu. Nach Rücksprache mit zwei Werkstätten liegt die Vermutung nahe das dass BCM das Problem ist.

Am Tacho liegt es nicht, da ich zwei Tachos habe und bei beiden besteht das Problem weiterhin.
Ist das Fahrzeug in der Ford Werkstatt?
Gibt es Fehlercodes? Die Zündungsrelais kann man überbrücken, er hat 2. Eines ist im Motorraum, das andere im GEM unterm Handschuhfach. Ich vermute das Problem ist immer noch der Stecker C90, im Sicherungskasten Motorraum, den trennt man ja, um die Batterie leicht ausbauen zu können. Jedenfalls ich mache es immer so. Wenn dieser Stecker nicht richtig sitzt, nicht tief genug sitzt, oder schief drin ist, dann kann es zu solchen Problemen kommen. Bitte prüfen. Sicherungen im Motorraum und unterm Handschuhfach prüfen. Fehlercodes auslesen. Netzwerk Test des Datenbus machen. Verkabelung laut Ford Schaltplan prüfen. Sind den beide Kombiinstrumente IPC am Fahrzeug angelernt,wegen der Wegfahrsperre PATS? Meldet sich RFA,PCM, IPC, GEM ,RCM ,ABS nicht im Netzwerk? Ist keine Kommunikation möglich?
 

Timo-Sp

Well-known member
Registriert
8 Okt. 2018
Beiträge
86
Punkte Reaktionen
23
Ort
86316 Friedberg
Fahrzeug
Focus RS mk2
Leistung
~370Ps mit 560Nm
Farbe
Ultimate green
YOUTUBE
Trackfocussed
Das wäre der Notstartplatz des passiven Wegfahrsperrentransponder. Kann funktionieren, muss aber nicht, wenn etwas defekt ist am Fahrzeug. Eine Ford Fachwerkstatt kann das Problem sicherlich finden, wenn das Fahrzeug sich in der Werkstatt befindet. Das wissen wir aber nicht.
Ja, dachte nur erst mal an Schlüsselbatterie, Antennen etc. Das lässt sich damit ja mal ganz fix ausschließen.
 
Oben