Hilfe bei der Autopflage

Focus RS Forum

Hilfe Unterstützen FOCUS RS:

efix

Well-known member
Registriert
15 Apr. 2011
Beiträge
157
Punkte Reaktionen
4
Ort
Marburg
Hallo zusammen,

ich bin leicht überfordert was es auf dem Markt so alles mittlerweile gibt. :rolleyes: Kurz um das einzuordnen: Mein RS hat nichtmal die 10k KM geknackt kommt nur bei schönem Wetter raus und hat bis jetzt nur 1x Regen abbekommen. :cool: Daher war es in Vergangenheit recht einfach den zu reinigen. Ich bin kein fetischist ;) der sich 5 Std. lang mit der Reinigung beschäftigt es soll gut aber schnell gehen. Leider fällt seit einiger Zeit die Reinigung mit dem Kärcher flach wegen Umzug und kein vernünftigen Platz daher muss ich in den Waschpark fahren. Ergo habe ich auch keine Schaumkanone mehr. Jetzt brauche ich mal eure Tipps für:

Schaumkanone (Hier scheint wohl Gloria FM10 ganz gut zu sein)
Shampoo (Einer schwört auf Chemical Guys andere auf Dodo Juice ??)
Felgenreiniger
Fensterreiniger (Ist immer ein krampf bei mir mit schlieren usw.)
Innenraumreiniger
Lackschutz / Sprühwax
Schwamm
Trocknen nimmt man wohl kein Leder mehr ?

Bin gespannt auf eure Erfahrungen und Empfehlungen (y)

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

bizzle

Active member
Registriert
8 Okt. 2019
Beiträge
27
Punkte Reaktionen
3
Grüße.

Bin auch kein fetischist, aber ein schönes sauberes Auto gefällt mir dennoch!
Gibt es bei dir keine waschstraße mit Schaum Kanone? Ansonsten tut es die FM10, aber ne fm30 mit Akku ist auf Dauer sicherlich angenehmer..
Shampoo sollte mmn egal sein, am besten pH neutral. Ich benutze ein stinknormales von Sonax und kann mich soweit nicht beklagen.
Felgenreiniger am besten auch ph neutral. Ich nutze Felgenbeast, ebenfalls von sonax. Dazu ne Mikrofaserbürste und nen Handschuh.

Für die Fenster nutzen viele Frosch grün.
Innenraumreiniger nutze ich einen von Adbl.. da kommt es drauf an, ob man einen matten oder glänzenden finish haben möchte.

Als Lackschutz nutze ich von Sonax das Ceramic spray. Riecht sehr gut und hält bei mir ungefähr 1 Monat. Je nach Fahrten und Wetter.

Schwämme benutze ich gar nicht, sondern zwei mikrofaser Handschuhe und zwei Eimer. Nennt sich "2 Eimer Methode",falls Interesse an Recherche besteht.
Zum trocknen habe ich 2 große mikrofasertücher. Da würde ich drauf achten, dass diese mindestens 600gsm haben, aber würde eher zu 900+ raten. Dazu noch drei kleinere Tücher für Ecken und kanten.

Ein Pinsel ist auch noch ganz nützlich für den Grill. Da habe ich einen von Valetpro.


Hoffe das konnte dir ein wenig weiterhelfen!
Viele Grüße 🍻

Edit: Falls du einen Blue und black besitzt, würde ich beim shampoo gucken, dass es kein wax beinhaltet. Ebenso wäre ich da vorsichtig bezüglich des Ceramic Sprays. Könnte passieren, dass es dann irgendwann nicht mehr Matt ist.
 

Shadow666

Well-known member
Registriert
28 Juni 2018
Beiträge
636
Punkte Reaktionen
65
Ort
Eifel
Fahrzeug
Mk3 RS
Tja,
das Ganze ist wohl auch ne starke Glaubenssache und in den meisten Fällen hilft nur probieren!

Was mich betrifft dauert der "Frühjahrsputz" beim RS nach dem Winterschlaf so 2-3 Tage á 6-7h pro Tag und danach so alle 4 Wochen wieder so 3-5h.

Als Schaumkanone nutze ich die Gloria FM10 (aber nur für den Alltags-Fiesta, der RS kennt sowas nicht).

Shampoo:
In jedem Fall ph-neutral, da sonst die Versiegelung futsch is!
Ich nutze aktuell das Chemical Guys Blacklight oder das Body Wash&Wax. Das reinigt gut und riecht vor allem lecker!
Im Frühjahr um alte Versiegelung etc. zu entfernen nehme ich als Shampoo das Chemical Guys Wash & Gloss.

Felgenreiniger:
Im montierten Zustand - Sein lassen!
Und wenn dann NUR bei wirklich schweren Verunreinigungen, die das Shampoo und Wasser nicht wegbekommen. Dann aber punktuell einsetzen.
Das Sonax Extreme Zeug oder der Tuga Felgenteufel ist da sehr gut.
Im abmontierten Felgenzustand nur in Ecken und im Felgenbett einsetzen, ansonsten bei Glanzfelgen wie meinen OZ Knete & Politur! Wer matte Felgen hat, hat's da schwerer.
Keinesfalls in montiertem Zustand die Bremsanlage mit einsprühen, da dabei nur Blödsinn raus kommt (auf die Dauer).
Die Bremsanlage auch unter keinen Umständen Dampfstrahlen, sprich Kärchern!
Versiegelung meiner 2 Felgensätze (matte 20er Originalspeiche + OZ gloss black) mache ich mit Bouncer's Looking Sweet und nem mittelweichem Pad.

Fenstereiniger:
Hab so ziemlich alles probiert und aufgegeben! Ich putze IMMER Schlieren rein, egal womit!
Hab Nanoreiniger, einfachen Glasreiniger, Alkoholgemisch bis hin zum Papier etc. alles durch und ehrlich, wenn ich eh Schlieren putze, dann will ich was was mir Spaß macht: Sonax Cherry Kick Scheibenwaschzusatz im Konzentrat - das riecht so geil und funktioniert ganz gut (bis auf die Schlieren)!!!!

Innenraum:
Ein bissel AmorAll für das Plastik und ein bissel Menzerna 3-800 + LiquidGlass für das Carbon.
Für unser "Leder" nutze ich im Schnitt 2mal im Jahr die Sonax Extreme Leder Pflege Milch, die sich recht gut macht und ein seidiges Finish hinterlässt zusammen mit einem kleinen Lederpflegeschwamm zum einmassieren.
Fenster wieder mit Sonax Cherry Kick (lecker!),
plus das Super-Duper-Götter-Hilfsmittel: einen Swiffer.

Lack:
Wassersprühflasche mit etwas Shampoo von Chemical Guys zum feuchten Abwischen des Lacks
Blaue Knete von Petzolds mit eigenem Gleitmittel (1/3tel Glasreiniger + 2/3tel Wasser)
Menzerna 3-500 & 3-800 zum feinen/superfeinen Lackschleifen mit entsprechenden Pads von Chemical Guys (Hex) und Lake Country (HQ)
Als Versieglung das alte Liquid Glass (die Blechdose, die es aber nicht mehr zu kaufen gibt), was immer wieder geschichtet wird. Nach 6 Monaten ist der Lack noch immer glatt (Fühlprobe nach feuchtem Abwischen)! Alternativ geht aber auch ein gutes Carnaubawachs (benutze ich manchmal zum Saisonende auf dem Liquid Glass als Wet-Topping), wie z.B. das Collinite No.915.

Schwamm etc.:
Feine Viskoseschwämme von Nigrin für außen,
separater feiner Standardschwamm für die Felgen,
Felgenputzschwamm (klein) von Nigrin,
Lederschwämmchen zum einmassieren für die Sitze,
Silikonschläuche werden mit AutoGlym oder Silishine (auch total lecker) aufbereitet,
Polier- und Applikationspads von Petzolds zum Handpolieren und -schleifen,
Exenterpads mittel und weich von Chemical Guys (Hex) und Lake Country (HQ)
Pinsel von Meguiar's (dieses Slide Lock Brush Ding) und einen Superweichen kleinen Pinsel von Detail Passion
spezielle Microfasertrocken- & -poliertücher in unterschiedlichen Grammaturen rauf bis über 1200 von Petzolds,
spezielles Microfaserglasputztuch von Meguiar's (auch damit putze ich Schlieren - gruselig gell? :p)



Hier noch ein paar Dinge, mit denen ich schon Erfahrungen gemacht habe:

- Jetseal von Chemical Guys
Das Super-Wunder-Mittel aus dem Flugzeugbau. Funktioniert dort wahrscheinlich auch, nur in unseren Breiten ist die Standzeit bei 2 Schichten erbärmlich.
Test auf unserem "Armes-Auto-steht-immer-draußen-Fiesta" lief so, dass nach ca. 2-3 Wochen so gut wie nix mehr spürbar war (von der Haptik bis zum sog. beading).
Machst Du auf das Jetseal aber nen Tag später das Collinite drauf kommt man so auf 5-7 Wochen. Andersherum hält aber das Collinite auch alleine so 4-6 Wochen.
Jetseal war also für mich nur Geldverschwendung!

- Sonax Xtreme Brilliant Wax No1
Langer Name und nix dahinter. Die Standzeit ist selbst ohne Regen ein Witz!
Wieder Geldverschwendung!

- LiquidGlass (neue Version)
Sorry, aber geht gar nicht!
Ist Meilenweit von dem alten Wunderzeug in der Blechdose entfernt, aber das ist ein offenes Geheimnis für die, die beide vergleichen konnten.
War auch Geldverschwendung!

- Sonax Premium Class Carnauba
Ist im Vergleich zum Collinite viel zu teuer, ist weniger drin und kann nix wirklich besser.
Ich hatte sogar das Gefühl, dass es weniger Standzeit als das Collinite hat (beim letzten Versuch auf dem Fiesta so 3-4 Wochen).
Auch sinnlos!

- Keramikversieglungen:
Ja, hab ich mit verschiedenen Autos probiert! Das DIY-Zeug von Gtechniq, CarPro, Sonax Profiline bis hin zum Aufbereiter für richtig richtig Geld!
Ist etwas für Leute, die nicht putzen / polieren wollen (das ist jetzt nicht so böse gemeint, wie sich das vielleicht liest).
Eben ein Mal drauf und glauben, dass es Jahre hält und dem Lack nix mehr passieren kann.
Tatsache ist aber, das es nie den Glanz eines Carnaubawachses bzw. dessen Wetlook rankommt und man weiß auch nie wie es dem eigenen Autolack wirklich geht (Lack muss man fühlen), da man sich ja nicht mehr damit beschäftigt! Daneben darf man die meisten Shampoos nicht mehr nutzen, da Silikone und Wachse das Coating verkleben und sogar angreifen können (das mit dem Angreifen weiß ich aber nur aus den Aussagen eines langjährigen Aufbereiters, die das Zeug auch einsetzen).
War die bisher größte Geldverschwendung!



Sorry für das "etwas" lange Posting, aber ist ein großes Thema (gibt ja auch Kurse dazu und dicke dicke Bücher)
Du wolltest doch was zum lesen haben, oder? 😁
 
Zuletzt bearbeitet:

Patrick327

Active member
Registriert
10 Jan. 2021
Beiträge
43
Punkte Reaktionen
12
Ort
Stuttgart
Packe mal kurz und knapp meinen Senf dazu, ich habe was Snowfoams angeht nie viel rum getestet aber habe mir in unserem Autopflege Server auf Discord sagen lassen das Schaum mehr Show ist.

Ich reinige mittlerweile so:

(bin kein Profi, alles Hobby und sicherlich noch ausbaufähig)


Habe nen Gloria Drucksprüher
Der ist mit ner 3 Liter Mischung nach Herstellerangaben, Wasser mit Sonax Multistar befüllt.

Auto einsprühen 3 min einwirken lassen und abkärchern. Das Zeug sprühen ich nicht auf die Felgen, für die Felgen nutze ich tatsächlich eine Gloria FM10 mit Sonax Actifoam ( meine Felgen sind Keramik versiegelt da ich auf aggressive Felgenreiniger meiden möchte ) zu Felgenreiniger allgemein kann ich dir entweder den Aluteufel oder den Dr.Wack p21s empfehlen. Je nach dem wie gründlich du putzen willst empfiehlt sich natürlich auch eine Felgenbürste. ( TIPP: Licargo microfaser ultraflach, mit dieser kommst du bei unserem RS auch zwischen Bremssattel und Felgenbett)


Zurück zum Sonax Multistar:

Das ist ein guter Reiniger/Vorreiniger der mir bisher alles an Schmutz runter geholt hat. (Sei es Insekten, Trafficfilm, Baumharz usw.)
Nachteil, solltest du eine Versiegelung drauf haben (keine keramische, diese kann aber mitsicherheit auch drunter leiden)
Wird diese durch den schon erhöhten ph Wert angegriffen.
Die Versieglung ist nach dem waschen nicht weg aber leidet durch den Einsatz solcher Produkte.

Ein Wachs oder gar detailer wie der Sonax Brilliant shine detailer , kurz BSD ist ja wieder schnell aufgetragen.

Nach dem vorreinigen kommt die Eimerwäsche (bei mir die 1 Eimerwäsche)

Dafür benutze ich aber mindestens 5 Waschhandschuhe + Schmutzfalle (dirt Lock & scrub wall)


Als Shampoo im Eimer benutze ich den Sonax Actifoam (ph neutral), der auch super als Snowfoam in einer gloria fm 10/30 (schaumsprüher)
Geeignet ist.

Der Actifoam hat eine super gleiteigenschaft.


Und dann... ganz wichtig!!! von oben nach unten waschen, Produkte nach Herstellerangaben verwenden und NIE eintrocknen lassen

Die 5 waschhandschuhe Teile ich mir übrigens auf die jeweiligen Bauteile ein.

Fahrerseite, Beifahrerseite, Dach, Motorhaube, Heck

Zusätzlich kann man sich ja noch einen 6. Einpacken fals einer mal runter fällt.


Es ist ein großes komplexes Thema in dem es einfach zuviele Produkte gibt, am besten mal ein paar Produkte testen und eigene Erfahrungen machen.

Hilfreich sind natürlich auch Meinung aus diesem Forum oder auch Autopflege Foren.

Ich kann an dieser Stelle nur den Discord Server empfehlen

Open Car Care

Dort findest du Leute die Jahre lange Erfahrung haben und auch wert auf Materialverträglichkeit legen. (Wenn ich mich so recht entsinne kommen dabei ADBL Produkte oft schlecht weg aber das ist ein anderes Thema)



Persönliche Tipps:

Gute Marken: Petzolds, Sonax, Dr.Wack, Koch Chemie, Licargo

Microfaserhandschuhe: Petzolds
Felgenreiniger: Aluteufel, Dr.Wack
Versiegelung: Sonax BSD
Shampoo/Snowfoam: Sonax Actifoam Energy
Vorreiniger/Reiniger: Sonax Multistar, Koch Chemie Greenstar
Innenreiniger: sonax oder Koch Chemie ASC
Felgenbürste: licargo extra flach
Wascheimer: glaub 5 gallonen
Schmutzfalle: Dirtlock + scrubwall
Reifenpflege: Sonax oder Gyeon
Schaumsprüher: Kleinigkeiten Gloria FM10 für ein ganzes Auto mindestens FM30 am besten mit dem Gloria Akku Kompressor
 
Zuletzt bearbeitet:

Orionheizer

Well-known member
Registriert
2 Feb. 2019
Beiträge
296
Punkte Reaktionen
18
Ort
Vogtland
Felgenreiniger = Bremsscheibenkiller
Und wenn der die Bremsscheiben nicht verätzt, dann reinigt er auch nicht.

Ich habe jetzt ein 40 Jahre altes, geschundenes Getriebegehäuse mit Felgenreiniger sauber gemacht. Wenn man sieht, wie das da frisst, will man es eigentlich sonst nirgends haben!


Ich wäre mal dankbar für ein Mittel, was Flugrost verhindert. Wenn man doch mal bissel offensiver fährt, spucken die Bremsen schon ganz gut Flocken aus.
 

Patrick327

Active member
Registriert
10 Jan. 2021
Beiträge
43
Punkte Reaktionen
12
Ort
Stuttgart
Tja,
das Ganze ist wohl auch ne starke Glaubenssache und in den meisten Fällen hilft nur probieren!

Was mich betrifft dauert der "Frühjahrsputz" beim RS nach dem Winterschlaf so 2-3 Tage á 6-7h pro Tag und danach so alle 4 Wochen wieder so 3-5h.

Als Schaumkanone nutze ich die Gloria FM10 (aber nur für den Alltags-Fiesta, der RS kennt sowas nicht).

Shampoo:
In jedem Fall ph-neutral, da sonst die Versiegelung futsch is!
Ich nutze aktuell das Chemical Guys Blacklight oder das Body Wash&Wax. Das reinigt gut und riecht vor allem lecker!
Im Frühjahr um alte Versiegelung etc. zu entfernen nehme ich als Shampoo das Chemical Guys Wash & Gloss.

Felgenreiniger:
Im montierten Zustand - Sein lassen!
Und wenn dann NUR bei wirklich schweren Verunreinigungen, die das Shampoo und Wasser nicht wegbekommen. Dann aber punktuell einsetzen.
Das Sonax Extreme Zeug oder der Tuga Felgenteufel ist da sehr gut.
Im abmontierten Felgenzustand nur in Ecken und im Felgenbett einsetzen, ansonsten bei Glanzfelgen wie meinen OZ Knete & Politur! Wer matte Felgen hat, hat's da schwerer.
Keinesfalls in montiertem Zustand die Bremsanlage mit einsprühen, da dabei nur Blödsinn raus kommt (auf die Dauer).
Die Bremsanlage auch unter keinen Umständen Dampfstrahlen, sprich Kärchern!
Versiegelung meiner 2 Felgensätze (matte 20er Originalspeiche + OZ gloss black) mache ich mit Bouncer's Looking Sweet und nem mittelweichem Pad.

Fenstereiniger:
Hab so ziemlich alles probiert und aufgegeben! Ich putze IMMER Schlieren rein, egal womit!
Hab Nanoreiniger, einfachen Glasreiniger, Alkoholgemisch bis hin zum Papier etc. alles durch und ehrlich, wenn ich eh Schlieren putze, dann will ich was was mir Spaß macht: Sonax Cherry Kick Scheibenwaschzusatz im Konzentrat - das riecht so geil und funktioniert ganz gut (bis auf die Schlieren)!!!!

Innenraum:
Ein bissel AmorAll für das Plastik und ein bissel Menzerna 3-800 + LiquidGlass für das Carbon.
Für unser "Leder" nutze ich im Schnitt 2mal im Jahr die Sonax Extreme Leder Pflege Milch, die sich recht gut macht und ein seidiges Finish hinterlässt zusammen mit einem kleinen Lederpflegeschwamm zum einmassieren.
Fenster wieder mit Sonax Cherry Kick (lecker!),
plus das Super-Duper-Götter-Hilfsmittel: einen Swiffer.

Lack:
Wassersprühflasche mit etwas Shampoo von Chemical Guys zum feuchten Abwischen des Lacks
Blaue Knete von Petzolds mit eigenem Gleitmittel (1/3tel Glasreiniger + 2/3tel Wasser)
Menzerna 3-500 & 3-800 zum feinen/superfeinen Lackschleifen mit entsprechenden Pads von Chemical Guys (Hex) und Lake Country (HQ)
Als Versieglung das alte Liquid Glass (die Blechdose, die es aber nicht mehr zu kaufen gibt), was immer wieder geschichtet wird. Nach 6 Monaten ist der Lack noch immer glatt (Fühlprobe nach feuchtem Abwischen)! Alternativ geht aber auch ein gutes Carnaubawachs (benutze ich manchmal zum Saisonende auf dem Liquid Glass als Wet-Topping), wie z.B. das Collinite No.915.

Schwamm etc.:
Feine Viskoseschwämme von Nigrin für außen,
separater feiner Standardschwamm für die Felgen,
Felgenputzschwamm (klein) von Nigrin,
Lederschwämmchen zum einmassieren für die Sitze,
Silikonschläuche werden mit AutoGlym oder Silishine (auch total lecker) aufbereitet,
Polier- und Applikationspads von Petzolds zum Handpolieren und -schleifen,
Exenterpads mittel und weich von Chemical Guys (Hex) und Lake Country (HQ)
Pinsel von Meguiar's (dieses Slide Lock Brush Ding) und einen Superweichen kleinen Pinsel von Detail Passion
spezielle Microfasertrocken- & -poliertücher in unterschiedlichen Grammaturen rauf bis über 1200 von Petzolds,
spezielles Microfaserglasputztuch von Meguiar's (auch damit putze ich Schlieren - gruselig gell? :p)



Hier noch ein paar Dinge, mit denen ich schon Erfahrungen gemacht habe:

- Jetseal von Chemical Guys
Das Super-Wunder-Mittel aus dem Flugzeugbau. Funktioniert dort wahrscheinlich auch, nur in unseren Breiten ist die Standzeit bei 2 Schichten erbärmlich.
Test auf unserem "Armes-Auto-steht-immer-draußen-Fiesta" lief so, dass nach ca. 2-3 Wochen so gut wie nix mehr spürbar war (von der Haptik bis zum sog. beading).
Machst Du auf das Jetseal aber nen Tag später das Collinite drauf kommt man so auf 5-7 Wochen. Andersherum hält aber das Collinite auch alleine so 4-6 Wochen.
Jetseal war also für mich nur Geldverschwendung!

- Sonax Xtreme Brilliant Wax No1
Langer Name und nix dahinter. Die Standzeit ist selbst ohne Regen ein Witz!
Wieder Geldverschwendung!

- LiquidGlass (neue Version)
Sorry, aber geht gar nicht!
Ist Meilenweit von dem alten Wunderzeug in der Blechdose entfernt, aber das ist ein offenes Geheimnis für die, die beide vergleichen konnten.
War auch Geldverschwendung!

- Sonax Premium Class Carnauba
Ist im Vergleich zum Collinite viel zu teuer, ist weniger drin und kann nix wirklich besser.
Ich hatte sogar das Gefühl, dass es weniger Standzeit als das Collinite hat (beim letzten Versuch auf dem Fiesta so 3-4 Wochen).
Auch sinnlos!

- Keramikversieglungen:
Ja, hab ich mit verschiedenen Autos probiert! Das DIY-Zeug von Gtechniq, CarPro, Sonax Profiline bis hin zum Aufbereiter für richtig richtig Geld!
Ist etwas für Leute, die nicht putzen / polieren wollen (das ist jetzt nicht so böse gemeint, wie sich das vielleicht liest).
Eben ein Mal drauf und glauben, dass es Jahre hält und dem Lack nix mehr passieren kann.
Tatsache ist aber, das es nie den Glanz eines Carnaubawachses bzw. dessen Wetlook rankommt und man weiß auch nie wie es dem eigenen Autolack wirklich geht (Lack muss man fühlen), da man sich ja nicht mehr damit beschäftigt! Daneben darf man die meisten Shampoos nicht mehr nutzen, da Silikone und Wachse das Coating verkleben und sogar angreifen können (das mit dem Angreifen weiß ich aber nur aus den Aussagen eines langjährigen Aufbereiters, die das Zeug auch einsetzen).
War die bisher größte Geldverschwendung!



Sorry für das "etwas" lange Posting, aber ist ein großes Thema (gibt ja auch Kurse dazu und dicke dicke Bücher)
Du wolltest doch was zum lesen haben, oder? 😁

Probiere für die Scheiben mal ein Carbonfasertuch. Scheiben muss man mit viel Druck putzen! Der Frosch ist gut. Leute die Autopflege betreiben nutzen aber meistens trotzdem einen Glasreiniger der bekannten Autopflege Produkte.
 
Registriert
23 Feb. 2019
Beiträge
103
Punkte Reaktionen
16
Fahrzeug
Ford Focus Mk3 RS
Leistung
350
Farbe
Nitrous Blue
Baujahr
12 Apr. 2016
Ich habe das grüne Zeug von felgenteufel muss da eigentlich sagen das sich da nichts auf de Bremse bemerkbar macht
 

efix

Well-known member
Registriert
15 Apr. 2011
Beiträge
157
Punkte Reaktionen
4
Ort
Marburg
Super danke für eure Tipps. Es sei noch zu sagen das ich den MK2 in Grün habe.
 

Shadow666

Well-known member
Registriert
28 Juni 2018
Beiträge
636
Punkte Reaktionen
65
Ort
Eifel
Fahrzeug
Mk3 RS
Was ihr da so für einen Aufwand betreibt, Hut ab.

Michi
Sich mit dem Kistchen beschäftigen ist ne gute Ablenkung von einem teils gruseligen Berufsleben.

Ist also eher sowas wie ne Therapie...eine RS-Therapie (obwohl das bei mir auch schon auf Roller und Fiesta übergegriffen hat) :)
Und das Forum hier ist dann ne Selbsthilfegruppe und dann passt ja auch alles!

Und wenn das mal alles Überhand nimmt mit solchen Sachen, geht's einfach in die Betty-Ford Klinik :cool:
 

michimutz

Active member
Registriert
6 Juli 2022
Beiträge
43
Punkte Reaktionen
4
Ort
Berlin
Sehe ich so ähnlich und muss noch meine 4,75 Mopeten mit versorgen. ;)
Als neueste die Diavel, die braucht auch Streicheleinheiten.

Michi20220626_131827.jpg
 

Shadow666

Well-known member
Registriert
28 Juni 2018
Beiträge
636
Punkte Reaktionen
65
Ort
Eifel
Fahrzeug
Mk3 RS
Die sieht schon echt schick aus...gefällt mir sehr das Design!

Hier auch ein Bild des vor einer Woche etwas hergerichteten 5 Jahre alten "Armes-Auto-steht-immer-draußen-Fiesta's" (schnelles Handybild...sorry):

Fiesta poliert.jpg
 

Mr.Mach1

Well-known member
Registriert
23 Feb. 2020
Beiträge
347
Punkte Reaktionen
59
Ort
Wallisellen CH
Fahrzeug
MK3 RS & Mach 1
Leistung
335 & 317
Farbe
Nitrous & Azure Blue
Felgenreiniger = Bremsscheibenkiller
Und wenn der die Bremsscheiben nicht verätzt, dann reinigt er auch nicht.

Ich habe jetzt ein 40 Jahre altes, geschundenes Getriebegehäuse mit Felgenreiniger sauber gemacht. Wenn man sieht, wie das da frisst, will man es eigentlich sonst nirgends haben!


Ich wäre mal dankbar für ein Mittel, was Flugrost verhindert. Wenn man doch mal bissel offensiver fährt, spucken die Bremsen schon ganz gut Flocken aus.

Haha, dann fährt ihr zu wenig das eure scheiben aufgefressen werden bevor die Durch sind:ROFLMAO:
 

Shadow666

Well-known member
Registriert
28 Juni 2018
Beiträge
636
Punkte Reaktionen
65
Ort
Eifel
Fahrzeug
Mk3 RS
Haha, dann fährt ihr zu wenig das eure scheiben aufgefressen werden bevor die Durch sind:ROFLMAO:
Nein, das siehst Du völlig falsch!

Ich erkläre es Dir mal:
Du brauchst ja den Bremsenreiniger nur um hartnäckige Verschmutzungen zu entfernen.
Also, wenn Du nicht so oft bremst, fährst Du ökonomischer und reduzierst Deinen Verbrauch. Dann hast Du natürlich auch weniger Bremsstaub auf den Felgen. Dadurch brauchst Du nicht so oft putzen, Dein Auto sieht länger hübsch aus und der Verbrauch an Wasser/Reiniger sink, was Dir mehr Geld zum Tanken übrig lässt um Deinen RS zu bewegen. Also kannst Du viel mehr fahren, wenn Du Deine Felgen und eben auch Deine Scheiben nicht mit solch einer Säure einsprühen musst.

Alles klar? ;)
 

Mr.Mach1

Well-known member
Registriert
23 Feb. 2020
Beiträge
347
Punkte Reaktionen
59
Ort
Wallisellen CH
Fahrzeug
MK3 RS & Mach 1
Leistung
335 & 317
Farbe
Nitrous & Azure Blue
Ah das arme Leute rechnen also, haha
Da wo ich fahre muss ich zwangsläufig mal bremsen vor der Kurve damit der RS seine Kraft wieder ausspielen kann, da is mir egal was es kostet, haha
 

Patrick327

Active member
Registriert
10 Jan. 2021
Beiträge
43
Punkte Reaktionen
12
Ort
Stuttgart
Oder man nimmt sich einfach mal etwas Zeit und tut seine Felgen Keramik versiegeln??? Dann reicht in der Regeln sogar ein ph neutraler Reiniger.

Ich nutze kein Felgenreiniger mehr.
Habe meist den Dr Wack p21s genutzt der stinkt nach fauligen Eier oder den k2 Roton Cherry
Beide riechen nicht sonderlich gut was aber meines wissens nach an dem wirkindikator liegt sodass sie sich bei verschmutzung verfärben.

Allein deshalb wollte ich die nicht mehr nehmen.

Die Bremsscheiben sind bei mir sowieso nach jedem waschen schon beim trocknen in der sb box mit Flugrost bedeckt.

Das war vor dem Scheiben wechsel als ich noch Felgenreiniger benutzt hatte so und auch nach dem Wechsel mit neuen Scheiben ohne Felgenreiniger.
 

Shadow666

Well-known member
Registriert
28 Juni 2018
Beiträge
636
Punkte Reaktionen
65
Ort
Eifel
Fahrzeug
Mk3 RS
Oder man nimmt sich einfach mal etwas Zeit und tut seine Felgen Keramik versiegeln??? Dann reicht in der Regeln sogar ein ph neutraler Reiniger.

Hmmm, also dass meine Scheiben am Fiesta nach der Wäsche starke Flugrostentwicklung hatten kenne ich noch von den Originalscheiben. Seit dem Wechsel auf Brembo Xtra-Line passiert das erst wenn das Auto min. eine Nacht im Regen gestanden hat und ist bei weitem nicht mehr so ausgeprägt wie bei den Ford-Scheiben.

Persönlich glaube ich aber, dass auf den Felgen/Sätteln ein synthetisches HiTemp-Wachs mehr ausrichten kann, als eine Lackversieglung, die nicht für die Temperaturen der Bremsanlage hergestellt wurde, sondern ihren Wohlfühlbereich bei Glas und normalem Autolack hat (also eher bei <90°C).

Ich nutze solch ein Wachs seit nun 4 Jahren auf 3 Sätzen Felgen auf 2 Wagen (2 x matt und ein mal gloss) und verwende Felgenreiniger nur punktuell mit Wattestäbchen oder kleinem Pinsel wenn da was ganz übel aussieht. Das gilt vor allem bei dem Fiesta, der das Wachs so alle 5000km sieht und sonst nur Wasser / Shampoo für die Felgen. Die RS-Felgen brauchen je Säuberung nur eine Schüssel Wasser, einen Schwamm und zusammen 20-30min. abwischen...die ganze Saison lang 😁

Es ist in meinen Augen so ähnlich, wie die Leute die ihre Bremsanlage mit Hammerite lackieren.
Klar geht das, aber optimal ist was ganz anderes. Der Lack wird einfach außerhalb seiner Wohlfühlzone verwendet und hat dementsprechende Leistungseinbußen.



Außerdem...wenn ich sowas hier vom Hersteller (gilt übrigens für alle) bekomme, sind die Einschränkungen einfach zu hoch (es riecht darüber hinaus nach Geldschneiderei):

Auszug Originaltext Sonax:
Eine Garantie das die Versiegelung 36 Monate hält, geben wir nur wenn das Fahrzeug bei einem unserer SONAX-Partner aufbereitet und mit CC36 versiegelt wurde. Dabei muss 1x im Jahr der SONAX-Partner aufgesucht werden der dann die Versiegelung prüft und ggfls. nachbessert. Damit ist auch der jährliche Service gemeint.

Damit die Versiegelung so lange wie möglich hält sollten nachfolgende Pflegetipps beachtet werden:
- Regelmäßige Handwäsche mit schonendem und pH-neutralem Shampoo z. B. unser SONAX Glanzshampoo
- Beim waschen unseren SONAX Microfaser WaschHandschuh
- Zum Trocknen SONAX MicrofaserTrockenTuch
- Revitalisierung durch SONAX BrilliantShine Detailer
- Keine Verwendung von hochalkalischen Reinigern über pH-Wert 11 (werden teilweise in Waschhallen & Waschstraßen verwendet)
- Nach dem Auftragen der Versiegelung den Lack nicht mehr polieren
- Keine Waschbürsten verwenden, da diese die Versiegelung beschädigen könnten

Im Übrigen empfiehlt Sonax selbst für die Felgenversiegelung nicht ihre Keramikversiegelung (!!!), sondern die SONAX XTREME Felgen Schutz Versiegelung, was wohl seinen Grund haben wird.
 

Patrick327

Active member
Registriert
10 Jan. 2021
Beiträge
43
Punkte Reaktionen
12
Ort
Stuttgart
Hmmm, also dass meine Scheiben am Fiesta nach der Wäsche starke Flugrostentwicklung hatten kenne ich noch von den Originalscheiben. Seit dem Wechsel auf Brembo Xtra-Line passiert das erst wenn das Auto min. eine Nacht im Regen gestanden hat und ist bei weitem nicht mehr so ausgeprägt wie bei den Ford-Scheiben.

Persönlich glaube ich aber, dass auf den Felgen/Sätteln ein synthetisches HiTemp-Wachs mehr ausrichten kann, als eine Lackversieglung, die nicht für die Temperaturen der Bremsanlage hergestellt wurde, sondern ihren Wohlfühlbereich bei Glas und normalem Autolack hat (also eher bei <90°C).

Ich nutze solch ein Wachs seit nun 4 Jahren auf 3 Sätzen Felgen auf 2 Wagen (2 x matt und ein mal gloss) und verwende Felgenreiniger nur punktuell mit Wattestäbchen oder kleinem Pinsel wenn da was ganz übel aussieht. Das gilt vor allem bei dem Fiesta, der das Wachs so alle 5000km sieht und sonst nur Wasser / Shampoo für die Felgen. Die RS-Felgen brauchen je Säuberung nur eine Schüssel Wasser, einen Schwamm und zusammen 20-30min. abwischen...die ganze Saison lang 😁

Es ist in meinen Augen so ähnlich, wie die Leute die ihre Bremsanlage mit Hammerite lackieren.
Klar geht das, aber optimal ist was ganz anderes. Der Lack wird einfach außerhalb seiner Wohlfühlzone verwendet und hat dementsprechende Leistungseinbußen.



Außerdem...wenn ich sowas hier vom Hersteller (gilt übrigens für alle) bekomme, sind die Einschränkungen einfach zu hoch (es riecht darüber hinaus nach Geldschneiderei):

Auszug Originaltext Sonax:
Eine Garantie das die Versiegelung 36 Monate hält, geben wir nur wenn das Fahrzeug bei einem unserer SONAX-Partner aufbereitet und mit CC36 versiegelt wurde. Dabei muss 1x im Jahr der SONAX-Partner aufgesucht werden der dann die Versiegelung prüft und ggfls. nachbessert. Damit ist auch der jährliche Service gemeint.

Damit die Versiegelung so lange wie möglich hält sollten nachfolgende Pflegetipps beachtet werden:
- Regelmäßige Handwäsche mit schonendem und pH-neutralem Shampoo z. B. unser SONAX Glanzshampoo
- Beim waschen unseren SONAX Microfaser WaschHandschuh
- Zum Trocknen SONAX MicrofaserTrockenTuch
- Revitalisierung durch SONAX BrilliantShine Detailer
- Keine Verwendung von hochalkalischen Reinigern über pH-Wert 11 (werden teilweise in Waschhallen & Waschstraßen verwendet)
- Nach dem Auftragen der Versiegelung den Lack nicht mehr polieren
- Keine Waschbürsten verwenden, da diese die Versiegelung beschädigen könnten

Im Übrigen empfiehlt Sonax selbst für die Felgenversiegelung nicht ihre Keramikversiegelung (!!!), sondern die SONAX XTREME Felgen Schutz Versiegelung, was wohl seinen Grund haben wird.


Ich habe bei mir die original Fordscheiben drauf. Das mit dem Flugrost fällt mir immer nur nach dem waschen auf.

Ich habe meine Felgen selber Keramik versiegelt.

Hier mal ein Auszug vom Hersteller:

Das GYEON Q2 Rim Set ist eine Versiegelung für Felgen, Auspuff und Motorteile.

Die Versiegelung unterstützt das Selbstreinigungsverhalten durch einen Wasserabperlenden Schutzfilm. Dieser ist bis zu einer Temperatur von bis zu 350°C hitzebeständig.
Aggressiver Bremsstaub setzt sich so schlechter fest und kann leichter entfernt werden.

In der Regel reicht es aus die betroffenen verschmutzten und versiegelten Flächen mit klarem Wasser und Hochdruck zu reinigen. Gegebenenfalls kann ein pH-neutrales Autoshampoo genutzt werden um hartnäckige Schmutzpartikel zusätzlich effektiv anzulösen.
Das Produkt kannst du für alle Arten von Felgen nutzen: lackiert, pulverbeschichtet, eloxiert, matt oder hochglanzpoliert.

_____________________________

Für eine Keramik versiegelung auf dem Lack sollte der Lackzustand für eine möglichst lange Standzeit (damit sich die Versiegelung bestmöglich mit dem Lack verbindet) nahezu perfekt vorbereitet sein.
Gründlich waschen, kneten, polieren, entfetten, Versiegeln.

Dafür sollte man natürlich auch einiges an Erfahrung und zeit mitbringen. (Sowas macht man ja logischerweise nicht an einem Tag)

Ist für mich halt mehr was für Leute die Geld haben und denken dannach müssten sie ihr Auto nie wieder waschen.
Oder vor dem Autoverkauf.
Oder eben Leute die ihr Auto pflegen und lange ein gut geschützten Lack haben wollen.


Noch kurz zu Sonax.
Da ging es um ne Keramik die 36 Monate heben soll, das man für so eine lange Standzeit auch einiges tun muss ist ja wohl mehr als klar.

Autopflege endet ja nicht nach dem auftragen einer Versiegelung.


Kenne die Preise nicht, aber wenn man sich ne Dose Wachs holt für 30-50 Euro macht man sich warscheinlich weniger n kopf über die Standzeit und denkt sich ist ja nach dem nächsten waschen wieder schnell aufgetragen.

Eine Keramik wofür der Lack wie gesagt ja schon vorab ganz anders vorbehandelt wird kann dich bei nem Aufbereiter ganz schnell 3000 Euro + kosten.

Wenn man dann eben möchte das sie möglichst lange hebt, im besten fall wie beim cc36 36 monate, sollte man das Auto auch dannach noch weiter pflegen, wie gesagt Autopflege endet ja nicht mit dem Auftrag einer Versiegelung.

Das Der Hersteller dabei dann auf seine Produkte verweist ist ja auch klar. Nur so kann er diese 36 Monate garantiert garantieren (da diese Produkte auf einander abgestimmt, getestet sind?)

Wahrscheinlich aber wirst du die selbe Standzeit auch erreicht haben wenn du andere Produkte anderer Hersteller nimmst.
 
Oben