Erfahrungen zum Fuel Return System

Hilfe Unterstützen FOCUS RS:

Christian811

Well-known member
Registriert
12 Okt. 2011
Beiträge
798
Punkte Reaktionen
0
Ort
Ludwigsau
Ich bin durch Zufall auf die Angebotene Austauschpumpe von Fritz Motorsport gestoßen.Dort steht drin,das sie eine andere Pumpe im Originalgehäuse anbieten welche aber nicht die Pumpe vom RS500 ist.Sie habe den gleichen Arbeitsdruck allerdings einen höheren durchfluss.Wieviel macht denn eig die Originale Pumpe im RS?

NEU- HD Kraftstoffpumpe komplett verstärkt für Ford Focus 2 RS 2,5 Turbo, RS 500 Spezifikation mit einer Leistung von ca. 250 l/Stunde, Notwendigkeit für alle leistungsgesteigerten Ford Focus 2 RS, zumindest bei Leistungen über 258 KW/350 PS und Elektronikmodifikationen dringend notwendig, da die Serienpumpe zu schwach ist und speziell auf langen Vollgasstrecken Motorschäden durch Abmagern des Gemisches drohen, einfacher Austausch Serienpumpe gegen unsere HD Pumpe, komplette Einheit, neu, prüfstandgetestet und in höchster Qualität! (Preissenkung)

Und noch einmal deutlich zur Information und um Fehlinformationen vorzubeugen: Dies ist NICHT die Original RS 500 Pumpe, diese ist für den RS nicht geeignet, sondern ein Original RS Gehäuse/Schwimmer/Pumpeneinheit, aber mit einer verstärkten HD Kraftstoffpumpe mit erhöhter Fördermenge, aber dem gleichen Druck, höherer Druck wäre für den RS nicht geeignet, und deshalb ist auch die Original RS 500 Pumpe mit höherem Druck für den RS nicht geeignet, ausserdem ist die RS 500 Pumpe wesentlich teurer

Jan was sagst du dazu?wäre das eine Alternative?Du hast ja jetzt im wesentlichen den Druck erhöht und nicht die Literleistung oder habe ich da was überlesen?
Ich hab mich seit längerem schon mit dem Thema befasst,siehe Thema Düsenauslastung, und würde gerne mal hören was die Profis dazu noch wissen?
 

Christian811

Well-known member
Registriert
12 Okt. 2011
Beiträge
798
Punkte Reaktionen
0
Ort
Ludwigsau
Hier kannst du meine erfahrungen nachlesen :

http://focusrsforum.de/viewtopic.php?f=4&t=8175&p=272939#p272939

Ist für getunte motoren auf jeden fall eine interessante geschichte.werd auch nochmal ein paar gescheite diagramme fahren,um mal zu zeigen wie es sich auswirkt,bzw wie es gegenüber original aussieht.
Ich persönlich bin noch am überlegen mir eine größere pumpe zu besorgen um den druck auch bei vollast zu halten.im moment geht er bei höheren drehzahlen wieder runter,aber schonmal nicht unter 4 bar.
 

Marc-Hamburg

Active member
Registriert
16 Jan. 2018
Beiträge
37
Punkte Reaktionen
1
Hallo zusammen,

ich möchte dieses Thema nach langer Zeit noch einmal aufwärmen .....
nach dem Umbau auf Fuel Return, läuft die Pumpe oder auch neue Pumpe dann die ganze Zeit mit voller Leistung ?.

Gruß Marc
 

s-max premium

Well-known member
Registriert
9 Sep. 2013
Beiträge
125
Punkte Reaktionen
0
Ort
75217 Birkenfeld
Marc-Hamburg schrieb:
Hallo zusammen,

ich möchte dieses Thema nach langer Zeit noch einmal aufwärmen .....
nach dem Umbau auf Fuel Return, läuft die Pumpe oder auch neue Pumpe dann die ganze Zeit mit voller Leistung ?.

Gruß Marc
Nein warum sollte die auf voller Leistung laufen?
Der Benzindruckregler wird ja eingestellt auf z.b. 4.5bar.
Also Fördert die Pumpe gegen die 4.5bar mit entsprechender leistung.

Die pumpe kann ja je nachdem mehr.

RST Performancecenter Off
 

Marc-Hamburg

Active member
Registriert
16 Jan. 2018
Beiträge
37
Punkte Reaktionen
1
vielleicht habe ich mich etwas falsch ausgedrückt. Das mit dem Benzindruckregler ist schon verständlich. Ich meinte das sie die ganze Zeit von der Spannung her voll läuft...

Beim meinem Fahrzeug (Mondeo) ist die originale Pumpe PWM-gesteuert. Ich gehe aber mal davon aus, das es beim Focus genau so ist..... daher meine Frage ob die Pumpe nach dem Umbau über ein Relais eingeschaltet wird, oder aber weiter über PWM gesteuert wird...... was ich mir eigentlich nicht denken kann, möchte mich aber vorher absichern, daher meine Nachfrage....

Gruß Marc
 

s-max premium

Well-known member
Registriert
9 Sep. 2013
Beiträge
125
Punkte Reaktionen
0
Ort
75217 Birkenfeld
Marc-Hamburg schrieb:
vielleicht habe ich mich etwas falsch ausgedrückt. Das mit dem Benzindruckregler ist schon verständlich. Ich meinte das sie die ganze Zeit von der Spannung her voll läuft...

Beim meinem Fahrzeug (Mondeo) ist die originale Pumpe PWM-gesteuert. Ich gehe aber mal davon aus, das es beim Focus genau so ist..... daher meine Frage ob die Pumpe nach dem Umbau über ein Relais eingeschaltet wird, oder aber weiter über PWM gesteuert wird...... was ich mir eigentlich nicht denken kann, möchte mich aber vorher absichern, daher meine Nachfrage....

Gruß Marc
Schreib mir mal bitte über WhatsApp!
Gut das du Mondeo geschrieben hast!!

015156033444
Gruß Dom
RST-Performancecenter Off

RST Performancecenter Off
 

Marc-Hamburg

Active member
Registriert
16 Jan. 2018
Beiträge
37
Punkte Reaktionen
1
Hallo zusammen,

ich muss nun leider nochmal das Thema aufgreifen. Hat zufällig jemand das Fuel Return System von Wolf Racing verbaut und kann mir ein Foto von dem Anschluß machen, mit welchem Adapter das Return System an der Seite ( blaue Kappe ) angeschraubt ist geben, bzw. machen ?

http://www.wolf-racing.de/produktprogramm-ford_focus_rs-leistungssteigerung.html

schöne Grüße
Marc
 

Bad-Focus

Well-known member
Registriert
22 Aug. 2010
Beiträge
1.035
Punkte Reaktionen
0
Ort
SHG
Was war den eigendlich das Problem ?


OT, ik hätte überall gekauft und net bei arlows :ugly:
 

Marc-Hamburg

Active member
Registriert
16 Jan. 2018
Beiträge
37
Punkte Reaktionen
1
An dem Düsenstock war vorher eine Ringöse angeschraubt und damit bin ich nicht am Manifold vorbeigekommen....

Was hast Du denn gegen Arlows ???

20181015_153947.jpg

20190118_220600.jpg

schöne Grüße
Marc
 

Bad-Focus

Well-known member
Registriert
22 Aug. 2010
Beiträge
1.035
Punkte Reaktionen
0
Ort
SHG
Marc-Hamburg schrieb:
Was hast Du denn gegen Arlows ???
schöne Grüße
Marc
Ich kenn die Firma und die Leute gut, kommen aus meiner Ecke...

Sagen wirs mal dso, Leistung/Qualität passt nicht zum Preis.
war mal anders aber mittlerweile wird mehr der Namen gekauft...
Und leider überall gehyped.
 

Marc-Hamburg

Active member
Registriert
16 Jan. 2018
Beiträge
37
Punkte Reaktionen
1
Bad-Focus schrieb:
Marc-Hamburg schrieb:
Was hast Du denn gegen Arlows ???
schöne Grüße
Marc
Ich kenn die Firma und die Leute gut, kommen aus meiner Ecke...

Sagen wirs mal dso, Leistung/Qualität passt nicht zum Preis.
war mal anders aber mittlerweile wird mehr der Namen gekauft...
Und leider überall gehyped.

Für mich sind diese Verschraubungen mehr oder weniger Neuland. Wenn diese aber meine Zwecke erfüllen ist doch alles gut. Nicht alle haben die Verschraubung die ich brauche. Verglichen hatte ich schon auch andere Anbieter, diese waren deutlich teuer, kann aber zu dem Qualitätsunterschied nichts sagen. Deine Antwort liest sich aber auch so, als hättest Du ein persönliches Problem mit der Firma...

Ich bin jedenfalls schon neugierig wie sich mein Fahrzeug mit dem Fuel Return System verhält und auch verträgt....

schöne Grüße
Marc
 

Marc-Hamburg

Active member
Registriert
16 Jan. 2018
Beiträge
37
Punkte Reaktionen
1
Hallo zusammen,

es ist ja schon etwas länger her..... wollte aber gerne noch etwas zum Fuel Return System schreiben.
Bis jetzt läuft es sehr gut. Die Pumpe macht und fördert zu jedem Zeitpunkt die Menge die gebraucht wird. Beim Mondeo - Pumpenkorb muss ich nochmal bei, da ab halben Tank, der Kraftstoff von oben nicht mehr nachfließt. Sehr wahrscheinlich ist mir der Rücklaufschlauch aus dem Korb geflutscht.... Die Abstimmung von der Beastfactory hat zwar etwas länger gedauert, aber es war auch nicht so einfach.
Danke nochmal an Chris :thumbs-up_new:

Schöne Grüße
Marc
 

Marc-Hamburg

Active member
Registriert
16 Jan. 2018
Beiträge
37
Punkte Reaktionen
1
Hallo zusammen,

nach einigen Kilometern und wo es dann doch etwas kälter wurde, gab es dann doch ein "Problemchen". Gerade morgens wo wir dann so zwischen minus 2 und plus 5 Grad hatten, war der Motorlauf beim anfahren im kalten dann doch nicht so schön. Man musste doch mit etwas mehr Drehzahl fahren, was wie sich jetzt heraus gestellt hatte, es am erhöhten Kraftstoffdruck gelegen hat. Dieses Problem haben aber einige andere RS Fahrer, die größere Düsen verbaut haben auch. Nachdem ich den Kraftstoffdruck runter gedreht hatte, fuhr der Wagen morgens auch angenehmer und der Verbrauch ging dann auch um zwei Liter runter. Da ich den festen Druck nun runter gedreht hatte, fehlte dieser mir natürlich oben rum. Nach ein paar Telefonaten mit der Beastfactory, habe ich mich dazu entschlossen, nach Absprache, den Kraftstoffdruckregler mit an die Ansaugbrücke anzuschließen. Nach einer heutigen Testfahrt und einigen Parkplätzen weiter..... bin ich zu folgendem Ergebnis gekommen, das es auch obenrum besser geht. Ich hatte die durchdrehenden Räder im zweiten Gang in den Griff bekommen, mit Anpassung des Luftdruckes und die Räder drehten nicht mehr durch, so drehen die Räder, nach anschließen des Kraftstoffdruckreglers, wieder durch. Selbst im dritten Gang drehen sie nun ab und zu, durch, was sie vorher nicht gemacht haben.... Ich schätze mal, das ich durch die Regelung des Kraftstoffdruckes nun auch etwas mehr Leistung generiert habe. Ich habe jetzt bei laufenden Motor 3,2 Bar Kraftstoffdruck und bei Volldampf 5,2 / 5,3 und dann abfallend auf 5,0. Bei ausgeschalteten Motor und nur Zündung an, habe ich einen Kraftstoffdruck von 3,7 Bar. Ausgelesen mit Forscan über den Sensor an der Rail. Die Lambda Werte und Abgastemperatur laufen im sehr guten Bereich.

schöne Grüße
Marc
 

TK_Turbotechnik

Well-known member
Registriert
20 Okt. 2019
Beiträge
68
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
eigentlich geht es hier nur um die Fuel Return umbauten, die ich absolut sinnvol finde da sich dieses System seit über 30 Jahren bei anderen Turbomotoren bewährt hat. Fuel Return ist eigentlich kein Tuning sondern ein optimieren von einem eigentlich ab Werk wegen kostengründen zurecht gesparten Spritsystem....das ist meine Meinung.

Trotzdem habe ich eine Frage zum originalen System und hoffe auf Hilfe. Ich möchte mein System nicht umbauen, da ich nur eine kleine Leistungssteigerung fahren will und der Aufwand möglichst gering bleiben soll.

Und nun zum eigentlichen Problem:
Wenn ich den Wagen starten will, braucht er sehr lange bis er anspringt. Manchmal 3sekunden aber manchmal auch mal 6 sekunden oder länger. Wenn er dann angesprungen ist, läuft er auch sauber und rund im Leerlauf. Sobald ich losfahre, beginnt er nach wenigen metern zu ruckeln (Spritmangel) dieses ruckeln dauert dann maximal 2-3sekunden und danach läuft der Motor auch bei Vollgas absolut perfekt. Das Lambda passt auch im 4. Gang bis kurz vor Drehzahlbegrenzer und der Benzindruck liegt bei 4bar im Teillast und Leerlauf und bei Vollast sinkt er bis auf 3,5bar ab, was ja normal sein sollte.
Meine Vermutung liegt an dem Ventil im Tank. Soweit ich weis sitzt dort ein Benzindruckregler, der einen Bypass besitzt um konstant 4bar Druck zu regeln (im normalfall). Ich vermute das dieses Teil auch gleichzeitig ein Rückschlagventil besitzt, so dass die Spritleitung zum Motor nach dem abstellen nicht leerläuft. Ist das so korrekt? Würde dieses Rückschlagventil nicht mehr richtig schliesen und darin ein Dichtring nur minimal undicht sein, würde doch die Spritleitung vom Motor, etwas leer laufen und somit bekomme ich Luft ins System, die sich erst bei laufender Pumoe und dem öffnen der Einspritzdüsen heraus kann.

Hat jemand sein System auf Fuelreturn umgebaut und die innereien also das Ventil über der Pumpe für mich übrig? Das Ventil sitzt hinter diesem Plastikdeckel der nur eingeclipst ist.

Vielen Dank im vorraus und bleibt gesund!
 

Marc-Hamburg

Active member
Registriert
16 Jan. 2018
Beiträge
37
Punkte Reaktionen
1
Hallo zusammen,

zur Ergänzung noch einen Nachtrag zum System, aber vielmehr zur Pumpe. Nach wie vor bin ich der Meinung nach über 1.5 Jahren, dass das Return System, die bessere Wahl ist. Ich muss aber auch sagen, das ich mittlerweile einen RS Pumpenkorb mit schon der zweiten Kraftstoffpumpe fahre. Die erste 340 Liter Pumpe hat ziemlich schnell die Leistung, bzw die Kraftstoffmenge bei erhöhten Druck nicht mehr mitgemacht. Auch haben wir die Membrane aus dem Korbboden rausgenommen. Damit funktioniert die Strahldüse effektiver. Auch sollte man schon darüber nachdenken, ob man die Kraftstoffleitung im Durchmesser nicht vergrößert. Das werde ich bei nächsten Pumpenwechsel mitmachen.......

schöne Grüße
Marc
 
Oben