Brand im Motoraum!!!

Hilfe Unterstützen FOCUS RS:

basti16.08

Well-known member
Registriert
23 Feb. 2019
Beiträge
56
Punkte Reaktionen
3
Fahrzeug
Ford Focus Mk3 RS
Leistung
350
Farbe
Nitrous Blue
Hallo lieber RS Freunde,

das Thema habe ich auf Facebook und im Ford Forum mal angefangen und hoffe hier evtl. auch noch auf Tipps und Lösungen des Problems. Der ein oder andere hat es evtl. schon mal gelesen.

Ich war am 4.12.2020 auf dem Sachsenring zum Fahrsicherheitstraining. Nach 3h war für mich das Training beendet da in meinem RS die Motorkontrollampe + ESP Lampe an ging. Im IPC wurde angezeigt "Motor bitte Service". Bremsleistung war keine mehr da und das Bremspedal war komplett hart und ließ sich nicht mehr treten.
Glück im Unglück war unter den Teilnehmern ein Mechaniker dabei und sagte mir sofort das ein Marder im Auto war.IMG_1071.PNG

Es hat sich dann wohl rausgestellt das es sich dabei um eine Unterdruckleitung handelt die mir Motorraum abgeraucht ist.
Alles schön und gut der Gutachter von meiner Versischerung war da und sagte Auto darf repariert werden. :hurra:

So sah das ganze übrigens original aus als ich das Fahrzeug im Februar 2019 kaufte.
IMG_1072.PNG

Gestern rief mich die Werkstatt an mit der Schockdiagnose das am Auto rum gepfuscht wurde und eine Bremsleitung verbogen wurde und ein Clip der Bremsleitung an der Spritzschutzwand fehlen würde...., von meiner Seite wurde natürlich nie was im Motorraum gemacht da das Fahrzeug bis auf ein paar Optische Sachen komplett original ist und ich denn auch so gekauft habe. Grund für das Feuer im Motorraum ist nun angeblich die Bremsleitung die angeblich wohl gegen den Turbolader gedrückt hat und sich dann aufgelöst hat.
Was mich an der ganzen Sache wundert ist nur das sich das Bremspedal auch nicht treten lassen hat was komisch ist da ja im System ein Loch ist und somit ja gar kein Druck mehr vorhanden sein kann und auch einige User sagten das die Bremsflüssigkeit im System gar nicht brennen könne.
Kann mir leider das Fahrzeug aktuell nicht anschauen da ich bis nach Weihnachten in Quarantäne bin....

Stand ist nun das ich mich mit einer neuen Bremsleitung anfreunden darf... Wo ich eigentlich erstmal die Kosten nicht so wirklich kenne was da auf mich zukommt.
Greift denn evtl. hier irgendwo der Ford Protect Garantie Schutzbrief?!
Kann es auch sein das sich so eine Bremsleitung auch mal selber selbständig machen kann?!
Kann es sein das es Ford selber war da das Auto auch beim Rückruf zwecks ZKD war (laut Werkstatt kann es nicht sein da sie beim Tausch der ZKD dort auch nicht ran kommen.

Genau so Mysteriös finde ich auch was denn der Vorbesitzer da verbogen haben soll und warum er da auch rangegangen sein soll?! Welche Optionen an Tuning gibt es denn z.b. am Motor das er da irgendwo zugange gewesen ist.

Hoffe mir kann hier der ein oder andere Helfen. Ich hänge mal noch die Restlichen Bilder unten an.

LG
Basti
IMG_1040.JPEGIMG_1039.JPEGIMG_1038.JPEG
 

Anhänge

  • IMG_1037.JPEG
    IMG_1037.JPEG
    3,7 MB · Aufrufe: 281

rmondi

Member
Registriert
28 Okt. 2010
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
0
Hai,
Dein Auto ist von 2016. Kann sein das er auch von der Aktion mit dem Zylinderkopf betroffen war.
Evtl. wurde dabei was vermurkst.
 

basti16.08

Well-known member
Registriert
23 Feb. 2019
Beiträge
56
Punkte Reaktionen
3
Fahrzeug
Ford Focus Mk3 RS
Leistung
350
Farbe
Nitrous Blue
Genau
Er war bei dem Rückruf betroffen.
Laut werkstattaussage kommen sie an die bremsleitung gar nicht ran beim Zylinderkopfdichtungswechsel.
Laut eines ehemaligen Ford schraubers der jetzt selbständig ist sagt er da hat man fast jedes Teil im motorraum in der Hand
 

Shadow666

Well-known member
Registriert
28 Juni 2018
Beiträge
534
Punkte Reaktionen
13
Ort
Eifel
Fahrzeug
Mk3 RS
basti16.08 schrieb:
Genau
Er war bei dem Rückruf betroffen.
Laut werkstattaussage kommen sie an die bremsleitung gar nicht ran beim Zylinderkopfdichtungswechsel.
Laut eines ehemaligen Ford schraubers der jetzt selbständig ist sagt er da hat man fast jedes Teil im motorraum in der Hand

Naja, wahrscheinlich wohl nicht so wirklich jedes Teil aber ne Menge schon, da alles ja fürchterlich eng zugeht in unserem Kistchen.

Außerdem kann man niemals wirklich wissen wer, wo wann und wie an etwas Hängen geblieben ist etc. Das weißt Du im Grunde nur, wenn Du alles selbst machst.

Und von der Werkstatt wirst Du wohl keine Aussage bekommen, die in eine Richtung geht, dass sie dafür verantwortlich waren. Das wäre ja ein Eingeständnis eines (möglichen) Fehlers und sie wären somit rechtlich auch in der Haftung und müssten das auf ihre Kosten reparieren.
 

basti16.08

Well-known member
Registriert
23 Feb. 2019
Beiträge
56
Punkte Reaktionen
3
Fahrzeug
Ford Focus Mk3 RS
Leistung
350
Farbe
Nitrous Blue
Werde mich dann wohl damit abfinden können die bremsleitung selber zu bezahlen. Weil wie du schon schreibst Ford wäre doof wenn die da etwas zugeben würden.

Ich Check dann nur nochmal ob man die Leitung beim Service einsehen könnte weil diesen Punkt gibt es in der Checkliste wo einsehbare Leitungen überprüft werden.
 

Wretch

Well-known member
Registriert
15 Jan. 2012
Beiträge
123
Punkte Reaktionen
0
Ort
Usingen
Wieso sollst du das selber bezahlen. Du hast ja nie an dem Wagen herum geschraubt nehme ich an oder? Was kannst du dafür wenn die Werkstatt da anscheinend bei einer Wartung oder einer Rückrufaktion das Teil verbiegt bzw, wenn die Autos eben so billig zusammen geschustert sind das es sich von selbst im Laufe der Zeit verbiegt...

Ich würde darauf bestehen das das von Ford übernommen wird. Kanns ja irgendwo net sein für was hat man Garantie.
 

basti16.08

Well-known member
Registriert
23 Feb. 2019
Beiträge
56
Punkte Reaktionen
3
Fahrzeug
Ford Focus Mk3 RS
Leistung
350
Farbe
Nitrous Blue
Hier wird man nur gerichtlich gegen vorgehen können. Klar kann der Vorbesitzer auch was dran rum gebastelt haben das weis man leider nicht. Aber im Grunde steht hier ja wohl Aussage gegen Aussage. Und Ford wird nicht zugeben das sie da rumgepfuscht haben beim zylinderkopftausch zum Beispiel
 
Oben