Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Mo 25. Sep 2017, 10:51



Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
 Mac oder Windows? 
Autor Nachricht
RS-Picasso
Benutzeravatar

Registriert: Mo 5. Apr 2010, 20:43
Beiträge: 1841
Wohnort: Kreis Heidenheim
Danke gegeben: 135 mal
Danke bekommen: 54 mal
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: RS MK3
Leistung: 350
Farbe: Nitrous-Blau Metalli
Baujahr: 0- 0-2016
Mit Zitat antworten
1  Mac oder Windows?
Aktuell benutze ich einen Hackintosh(selbstgebauter Mac)... Nur ist das ein sehr zähes Thema, gerade wenn Updates kommen, dass es wieder sauber läuft... Wie ist das aktuelle Windows 10??
Bitte Erfahrungen teilen.

_________________
Greeez Martin- - - -
Bild ... der will nur Spielen ^_^


So 4. Sep 2016, 19:17
Profil Map
RS-Zuschauer

Registriert: Fr 27. Jan 2017, 20:27
Beiträge: 3
Danke gegeben: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke
Geschlecht: Nicht angegeben
Fahrzeug: RS
Leistung: 121 PS
Farbe: Silber
Baujahr: 0- 0-2001
Mit Zitat antworten
2  Re: Mac oder Windows?
Win 10 ist mehr oder weniger gut. Nutzerorientierung ist so naja, aber definitiv besser als das 8ter. Empfehlenswert aber schon, da man bis auf viele nervige Updates keine Probleme hat.


Fr 27. Jan 2017, 20:40
Profil Website besuchen
RS-Experte
Benutzeravatar

Registriert: Sa 4. Jan 2014, 10:09
Beiträge: 631
Wohnort: Bad Salzuflen
Danke gegeben: 198 mal
Danke bekommen: 112 mal
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Focus RS MK2
Farbe: Frostweiß
Baujahr: 25. Feb 2010
Mit Zitat antworten
3  Re: Mac oder Windows?
Moin, Mac oder Windows ist ja eine frage des Geschmacks.
Genauso wie Android oder IOS(Apple)

Ich war immer sehr zufrieden mit Windows 7. Dann habe ich mir einen
HTPC (Media Player) mit Win8 angeschafft. Das war so gar nicht mein Fall
von der Bedienung her. Nach dem unsere PCs auf Win10
geupdatet worden sind bin ich wieder zu frieden.
Denn bei Win10 ist die Benutzerfreundlichkeit von Win7 wieder
da und die Vorteile der Appansicht von Win8.

Eigentlich ein Mix von 7 und 8. Das hat Microsoft gut gelöst in meinen Augen.
Die Version 10 läuft stabil. Bis auf die Updatepflicht die eingeführt
worden ist alles Top. Aber auch da gibt es mittlerweile Wege
die Updates so zu machen wie man es will und einem passt.

Edit: Ich habe auch einen Laptop mit Win10 fürs Auto. Programme drauf
um Daten auszulesen oder mit zu loggen. Auch das funktioniert ohne Probleme ;)

_________________
Gruß Jens
Bild



Sa 28. Jan 2017, 07:58
Profil Map
RS-Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Fr 7. Aug 2015, 12:36
Beiträge: 96
Danke gegeben: 12 mal
Danke bekommen: 10 mal
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Ford Focus RS
Leistung: 215 PS
Farbe: Blau
Baujahr: 0- 0-2003
Mit Zitat antworten
4  Re: Mac oder Windows?
Das lässt sich so nicht wirklich beantworten.
Ich arbeite mit beiden Systemen. Beruflich mit macOS (Softwareentwicklung), ansonsten aber mein Leben lang bisher mit Windows.

Die Leute die schon lange macOS nutzen werden dir erzählen wie einfach ein Mac zu nutzen ist und wie viel besser das System ist... man könne ein Windows ja nicht bedienen. Den Effekt hast du umgekehrt aber genauso. Hier spielt die Gewohnheit eben eine Rolle.

Windows 10 läuft wirklich sauber. Sobald eine SSD Platte im Rechner ist, läuft es auch auf 8 Jahre alten PCs extrem schnell. Hier gibt es wirklich nichts zu motzen.
macOS läuft umgekehrt aber genauso schnell und tadellos.

Was am Ende bleibt ist die gleiche Frage wie bei Smartphones: Geschmacksache und Abhängig davon welche Programme ich nutzen möchte.

Was ich nach einiger Zeit der Nutzung von macOS und Windows 10 aber sagen kann:
macOS ist nicht so gut wie es gerne dargestellt wird.
Windows 10 ist lange nicht so schlecht wie es gerne dargestellt wird.


Sa 28. Jan 2017, 09:03
Profil
RS-Zuschauer

Registriert: Do 16. Jun 2016, 18:54
Beiträge: 3
Danke gegeben: 4 mal
Danke bekommen: 0 Danke
Geschlecht: Nicht angegeben
Mit Zitat antworten
5  Re: Mac oder Windows?
Ich muss mich jetzt bei dem leidlichen Thema auch mal einklinken.
Nutze Computer seit ich 5 Jahre alt bin mit Windows. Angefangen bei Windows 98 über ME über XP über 7, 8 und jetzt 10. Es hat bisher immer mehr oder weniger funktioniert. Seit 4 Jahren nutze ich mittlerweile Mac parallel auf nem MacBook Pro zusammen mit nem iPhone.
Was soll ich sagen, ich möchte Mac nicht mehr missen, man merkt auf jeden Fall ziemlich schnell wie unspektakulär Mac ist, wobei dies absolut positiv ist. Bei Windows lebt man irgendwann mit den Macken und Abstürzen die das System hat. Auch das es immer langsamer wird und nach Lust und Laune auch mal abstürzt nimmt man einfach nach ner Zeit hin.
Aber sobald man dann auf Mac umgestiegen ist merkt man wie einfach bestimmte Dinge funktionieren können, das zeigt sich besonders dann, wenn man mehrere Apple Geräte verwendet und bereit ist sich darauf einzulassen.
Mal ein paar Beispiele wo Mac einfach simple ist:
Beim MacBook fängt es schon mit dem hervorragenden Trackpad an, was jede Maus überflüssig macht und einem den massiven Nachholbedarf bei Windowsrechnern vor Augen führt.
Wenn man drucken möchte auf einem Mac einfach den Drucker via USB anschließen oder über WLAN koppeln - fertig, keine Treiber kein gar nix, anschließen und drucken.
Die Systemstabilität ist auch unschlagbar, keine Hänger oder Abstürze, es läuft einfach durch, egal wie oft man das MacBook auf und wieder zuklappt oder auch mal einen Monat nicht ausschaltet/neustartet. Es wird halt nicht langsamer.

Unterm Strich muss man allerdings berücksichtigen, dass man durch die sehr weite Verbreitung von Windows relativ wenig Inkompatibilitäten befürchten muss. Dazukommt auch, dass bestimmte Programme nur unter Windows Funktionieren oder auf Mac einen geringen Funktionsumfang bieten. Daher muss man schon schauen ob alles wichtige für Mac verfügbar ist und ob man das nötige Kleingeld bereit ist auszugeben, die Geräte sind teuer, aber es lohnt sich - die Verarbeitung ist top, der Akku hält ewig und einen Lüfter hört man bei normaler Nutzung auch nicht jaulen - man lernt die positiven Kleinigkeiten sehr bald zu schätzen.

Ich hoffe ich konnte etwas helfen, bei Fragen einfach melden :)


Mo 30. Jan 2017, 21:51
Profil
RS-Zuschauer
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Aug 2015, 13:04
Beiträge: 5
Danke gegeben: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke
Geschlecht: Nicht angegeben
Fahrzeug: Mondeo
Farbe: grün
Mit Zitat antworten
6  Re: Mac oder Windows?
Fürs Zocken ganz klar Windows.
Auf Arbeit auch :)


Di 31. Jan 2017, 14:21
Profil
RS-Zuschauer

Registriert: Do 9. Feb 2017, 14:50
Beiträge: 2
Danke gegeben: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke
Geschlecht: Nicht angegeben
Mit Zitat antworten
7  Re: Mac oder Windows?
Ford_Focus_MKII hat geschrieben:
Ich muss mich jetzt bei dem leidlichen Thema auch mal einklinken.
Nutze Computer seit ich 5 Jahre alt bin mit Windows. Angefangen bei Windows 98 über ME über XP über 7, 8 und jetzt 10. Es hat bisher immer mehr oder weniger funktioniert. Seit 4 Jahren nutze ich mittlerweile Mac parallel auf nem MacBook Pro zusammen mit nem iPhone.
Was soll ich sagen, ich möchte Mac nicht mehr missen, man merkt auf jeden Fall ziemlich schnell wie unspektakulär Mac ist, wobei dies absolut positiv ist. Bei Windows lebt man irgendwann mit den Macken und Abstürzen die das System hat. Auch das es immer langsamer wird und nach Lust und Laune auch mal abstürzt nimmt man einfach nach ner Zeit hin.
Aber sobald man dann auf Mac umgestiegen ist merkt man wie einfach bestimmte Dinge funktionieren können, das zeigt sich besonders dann, wenn man mehrere Apple Geräte verwendet und bereit ist sich darauf einzulassen.
Mal ein paar Beispiele wo Mac einfach simple ist:
Beim MacBook fängt es schon mit dem hervorragenden Trackpad an, was jede Maus überflüssig macht und einem den massiven Nachholbedarf bei Windowsrechnern vor Augen führt.
Wenn man drucken möchte auf einem Mac einfach den Drucker via USB anschließen oder über WLAN koppeln - fertig, keine Treiber kein gar nix, anschließen und drucken.
Die Systemstabilität ist auch unschlagbar, keine Hänger oder Abstürze, es läuft einfach durch, egal wie oft man das MacBook auf und wieder zuklappt oder auch mal einen Monat nicht ausschaltet/neustartet. Es wird halt nicht langsamer.

Unterm Strich muss man allerdings berücksichtigen, dass man durch die sehr weite Verbreitung von Windows relativ wenig Inkompatibilitäten befürchten muss. Dazukommt auch, dass bestimmte Programme nur unter Windows Funktionieren oder auf Mac einen geringen Funktionsumfang bieten. Daher muss man schon schauen ob alles wichtige für Mac verfügbar ist und ob man das nötige Kleingeld bereit ist auszugeben, die Geräte sind teuer, aber es lohnt sich - die Verarbeitung ist top, der Akku hält ewig und einen Lüfter hört man bei normaler Nutzung auch nicht jaulen - man lernt die positiven Kleinigkeiten sehr bald zu schätzen.

Ich hoffe ich konnte etwas helfen, bei Fragen einfach melden :)



Hallo,

also so einfach wie du es beschreibst funktioniert es leider nicht immer.
Ich bin auch mit Windows aufgewachsen. Habe aber in jüngster Vergangenheit immer mehr mit Macs zu tun und arbeite seit September 2016 auch täglich bei der Arbeit mit einem Mac.
Das Drucken ist leider nicht immer so einfach.
Ich hatte schon eine Situation, wo ich am Vortag ganz normal gedruckt habe und am Folgetag ging dann nichts. Es kam nicht einmal eine Fehlermeldung. Und genau das ist der Punkt bei iOS.
Wenn mal was nicht funktioniert, kann man selbst eigentlich nicht viel machen, da das System ziemlich geschlossen ist, sodass man keine großen Konfigs vornehmen kann.
Auch wenn man mal mit Excel gearbeitet hat, weiß man Windows zu schätzen. Selbst bei der Software Office for Mac.
Eine Tabelle mit ein paar Tausend Zeilen sind schon zu viel und der Mac stürzt ab. Ja, ihr habt richtig gelesen. Auch ein Mac kann abstürzen.
Das soll jetzt aber keine einseitige Geschichte werden.
Ich denke, dass es immer darauf ankommt, was man braucht. Für die private Nutzung und das einfache Surfen im Netz, reicht ein stinknormaler Window Rechner aus.
Für Menschen, die als Grafiker oder in der Filmindustrie arbeiten, macht ein Mac schon Sinn, da die meiste Software darauf ausgelegt ist.
Wer aber behauptet, dass er für seine buchhalterischen Tätigkeiten unbedingt einen Mac haben muss, dem ist nicht mehr zu helfen. Dann sollte man auch so ehrlich sein und sagen, dass man vom Design überzeugt ist.
Denn das kann Apple definitv besser als Windows.
Fazit: Alles hat seine Vor- und Nachteile. Diese müssen einfach abgewogen werden. Dann trifft man auch häufig die richtige Entscheidung.


Do 9. Feb 2017, 15:03
Profil
RS-Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Fr 7. Aug 2015, 12:36
Beiträge: 96
Danke gegeben: 12 mal
Danke bekommen: 10 mal
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Ford Focus RS
Leistung: 215 PS
Farbe: Blau
Baujahr: 0- 0-2003
Mit Zitat antworten
8  Re: Mac oder Windows?
Man sollte sich ganz stark von dem Gedanken lösen, dass alles was von Apple kommt automatisch besser ist.
Mein MacBook Pro läuft erste Sahne. Er ist sau schnell, das System reagiert wunderbar und es macht viel Spaß ihn zu benutzen.

Aber: mein Windows PC läuft im Grunde genauso. Nach einem Kaltstart ist das Teil auch in wenigen Sekunden hochgefahren. Reagiert auch immer.
Die sind aber auch beide ähnlich ausgestattet (Core i7, 16GB RAM, SSD).
Man vergleicht gerne Äpfel mit Birnen. Da wird ein 3000€ Mac mit einem 400€ Windows PC verglichen und dann wird
geschwärmt wie sauber der Mac läuft. Apple macht das natürlich sehr gut. Man kann einfach keinen billigen Mac kaufen, man kann aber einen billigen PC kaufen.
Und den meisten Leuten ist es wert einen teuren Mac zu kaufen, aber beim PC kanns ja billig sein - ist ja "nur" Windows.

Lässt man zwei ähnlich ausgestattete Geräte gegeneinander antreten wird man feststellen, dass hier rein von Seiten der Geschwindigkeit und Stabilität keine großen Unterschiede festzustellen sind.
Und man sollte jetzt bloß nicht denken ein Mac kann nicht abstürzen... Was du am Mac jedoch deutlich merkst ist, dass hier Hardware und Software von einem Hersteller kommt.
Alles perfekt aufeinander abgestimmt. Das machen die Jungs aus Cupertino wirklich gut.

Der Mac hat jedoch eine deutlich schlechtere Unterstützung für Geräte. Zwar läuft mein HP Netzwerkdrucker auf beiden System ohne Installation (sowohl Mac als auch Windows finden ihn einfach), jedoch kann ich aufm Mac nicht gescheit scannen und es gibt von HP keine Software für den Mac. Da darf ich dann für 100 Dollar oder eine Zusatz-Scansoftware kaufen.
Gleiches Spiel die Webcam. Hier gibts in der Regel auch keine Treiberunterstützung. Also wieder ein paar Dollar in eine Software vom Dritthersteller investieren.

Man erkauft sich eine gewisse Systemstabilität schlichtweg damit, dass man enorm eingeschränkt in der Komponentenwahl ist. Ich kann einen Mac in genau den zwei Ausstattungsvarianten kaufen, von denen Apple meint, dass sie gut für mich seien.
Meinen PC kann ich aber jedes Jahr mit einer neuen Vorjahres-Grafikkarte ausstatten wenn ich das möchte. Kann mal eben den RAM oder die Festplatte tauschen.

Ich möchte jetzt nicht mit aller Gewalt gegen den Mac wettern, denn ich liebe meinen MacBook Pro.
Man sollte aber nicht blind sein. Windows 10 ist richtig gut. Mit Hardware die von vergleichbar guter Qualität ist wie die von Apple läuft das System auch ähnlich gut.

Der Rest bleibt Geschmacks- und Gewohnheitssache.


Fr 10. Feb 2017, 08:22
Profil
RS-Zuschauer

Registriert: Do 16. Jun 2016, 18:54
Beiträge: 3
Danke gegeben: 4 mal
Danke bekommen: 0 Danke
Geschlecht: Nicht angegeben
Mit Zitat antworten
9  Re: Mac oder Windows?
EvilMM hat geschrieben:
Man sollte sich ganz stark von dem Gedanken lösen, dass alles was von Apple kommt automatisch besser ist.
Mein MacBook Pro läuft erste Sahne. Er ist sau schnell, das System reagiert wunderbar und es macht viel Spaß ihn zu benutzen.

Aber: mein Windows PC läuft im Grunde genauso. Nach einem Kaltstart ist das Teil auch in wenigen Sekunden hochgefahren. Reagiert auch immer.
Die sind aber auch beide ähnlich ausgestattet (Core i7, 16GB RAM, SSD).
Man vergleicht gerne Äpfel mit Birnen. Da wird ein 3000€ Mac mit einem 400€ Windows PC verglichen und dann wird
geschwärmt wie sauber der Mac läuft. Apple macht das natürlich sehr gut. Man kann einfach keinen billigen Mac kaufen, man kann aber einen billigen PC kaufen.
Und den meisten Leuten ist es wert einen teuren Mac zu kaufen, aber beim PC kanns ja billig sein - ist ja "nur" Windows.

Lässt man zwei ähnlich ausgestattete Geräte gegeneinander antreten wird man feststellen, dass hier rein von Seiten der Geschwindigkeit und Stabilität keine großen Unterschiede festzustellen sind.
Und man sollte jetzt bloß nicht denken ein Mac kann nicht abstürzen... Was du am Mac jedoch deutlich merkst ist, dass hier Hardware und Software von einem Hersteller kommt.
Alles perfekt aufeinander abgestimmt. Das machen die Jungs aus Cupertino wirklich gut.

Der Mac hat jedoch eine deutlich schlechtere Unterstützung für Geräte. Zwar läuft mein HP Netzwerkdrucker auf beiden System ohne Installation (sowohl Mac als auch Windows finden ihn einfach), jedoch kann ich aufm Mac nicht gescheit scannen und es gibt von HP keine Software für den Mac. Da darf ich dann für 100 Dollar oder eine Zusatz-Scansoftware kaufen.
Gleiches Spiel die Webcam. Hier gibts in der Regel auch keine Treiberunterstützung. Also wieder ein paar Dollar in eine Software vom Dritthersteller investieren.

Man erkauft sich eine gewisse Systemstabilität schlichtweg damit, dass man enorm eingeschränkt in der Komponentenwahl ist. Ich kann einen Mac in genau den zwei Ausstattungsvarianten kaufen, von denen Apple meint, dass sie gut für mich seien.
Meinen PC kann ich aber jedes Jahr mit einer neuen Vorjahres-Grafikkarte ausstatten wenn ich das möchte. Kann mal eben den RAM oder die Festplatte tauschen.

Ich möchte jetzt nicht mit aller Gewalt gegen den Mac wettern, denn ich liebe meinen MacBook Pro.
Man sollte aber nicht blind sein. Windows 10 ist richtig gut. Mit Hardware die von vergleichbar guter Qualität ist wie die von Apple läuft das System auch ähnlich gut.

Der Rest bleibt Geschmacks- und Gewohnheitssache.


Ja das stimmt. Windows 10 ist wirklich schon das Beste Windows seit langem. Es läuft wirklich gut und stabil.

Auch stimme ich meinen Vorrednern zu, dass man für sich entscheiden muss, ob man Windows oder eher Mac nutzen kann für seine Tätigkeiten.
Office läuft auf Windows wirklich besser.

Allerdings würde ich einen Mac echt für die normale Nutzung bevorzugen. Mir gefällt macOS mittlerweile echt ein gutes Stück besser als Windows, alles was einfacher, klar, manchmal durch das geschlossene auch beschränkt.
Doch damit komme ich dennoch gut klar, da mögliche Fehlerquellen schon schnell ausgeschlossen sind.
Bei Windows kann man viel versuchen und anpassen aber auch nach Tagen keinen Schritt näher an der Lösung sein. ;)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


So 12. Feb 2017, 20:24
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 9 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  







Focus RS Forum empfiehlt in alphabetischer Reihenfolge:
.
Partnerforum des Focus RS Forum:

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de



Impressum

Customized by Wiresys

Copyright by FocusRSForum.de

Diese Seiten stehen in keinem Zusammenhang mit der Ford Werke GmbH oder der Ford Motor Company.